Asse II „Geh‘ denken!“

0
Neujahrsspaziergang vor Ort Das "Widerstands-A" der ASSE-Aktivisten Foto: Uwe Meier Auch dieses Jahr findet wieder der traditionelle „Neujahrsspaziergang vor Ort“ statt. Treffpunkt ist...

Befürchtete Zerstörung eines Vogelschutzgebiets

0
Am 10.04.2006 wurde ein Entwurf der Verordnung zur Änderung der Verordnung über das Landschaftsschutzgebiet "Querumer Holz und angrenzende Landschaftsteile" einschließlich der Erweiterung des EU-Vogelschutzgebiets...

Auszeichnung für Wildbienen-Projekt

1
Von BUND Niedersachsen „Ökologische Nische Friedhof“ wird Projekt der UN-Dekade Biologische Vielfalt das BUND-Projekt „Ökologische Nische Friedhof“ wird als offizielles Projekt der UN-Dekade Biologische Vielfalt ausgezeichnet....

ALL days for future

0
Fridays for Future in Düsseldorf hatte für den 22. März 2019 den Verkehrsexperten und Buchautor Winfried Wolf eingeladen. Wolf, der vor einigen Monaten auch...

BISS stellt aktuelle Strahlenwerte ins Netz

0

In Braunschweig-Thune arbeiten die Firmen Eckert & Ziegler sowie GE Healthcare Buchler mit radioaktiven Substanzen. Die Betriebe stehen in unmittelbarer Nachbarschaft zu Wohnhäusern. Im Januar hatte das Niedersächsische Umweltministerium die Einrichtung weiterer offizieller Messpunkte bekannt gegeben.

Die dadurch ermittelten Daten zur Strahlenbelastung stehen der Öffentlichkeit jedoch nur nach mehrmonatiger Verzögerung zur Verfügung. Auch Aussagen überkurzfristige Belastungsspitzen sind derzeit nicht möglich. Die Bürgerinitiative Strahlenschutz (BISS) misst daher seit Anfang der Woche die Gamma-Ortsdosisleistung selbst und stellt die ermittelten Werte minutengenau ins Netz. Auf
der Webseite der Initiative (www.biss-braunschweig.de) findet sich neben der grafischen Aufbereitung der Messergebnisse auch eine genaue Dokumentation des Messaufbaus sowie der Software.

 

Braunschweig ist dabei: Fünf Städte für besseren Fußverkehr

0
Von Patrick Riskowsky Fünf Modellstädte wollen im Projekt „Gut gehen lassen – Bündnis für attraktiven Fußverkehr“ das Zufußgehen fördern. Braunschweig, Erfurt, Flensburg, Meißen und Wiesbaden...

BISS fordert Berücksichtigung von Terrorgefahr

0

PM 21. 02. 2015

BISS fordert Berücksichtigung von Terrorgefahr - Islamisten interessierten sich bereits 2004 für Nuklearfirma

Die Bürgerinitiative Strahlenschutz bekräftigt ihre Forderung an die Stadt Braunschweig, bei der Ausgestaltung des Bebauungsplanes für das Braunschweiger Atomgelände die Terrorgefährdung zu berücksichtigen.

„Die Absage des Karnevalsumzuges 2015 hat bewiesen: Eine Terrorgefährdung kann in Braunschweig nicht als Hirngespinst abgetan werden“, so Thomas Huk, Vorsitzender der BISS. „Dem entspricht, dass die Braunschweiger Zeitung bereits 2004 titelte: ‚Terroristen haben Interesse an Braunschweiger Firma / Geheimdienst-Experte: Islamisten sammeln Material für radioaktive Bombe‘“.

Mit Internet zum Großkraftwerk

0
"Viele kleine dezentrale Stromerzeuger könnten konventionelle Großkraftwerke ersetzen. Doch wie lassen sich Wind, Sonne und Bioenergie in die zukünftige Stromversorgung integrieren? Im „Kombikraftwerk2“...

Guerilla Köche

0

Slow Food und UNIVERSUM starten neue DOKU-Reihe:

 Guerilla Köche

Packender Dokumentarfilm, unterhaltsames Kochreisebuch, lustiger Männerroadtrip

 Mittwoch, 5. November, 19 Uhr, im UNIVERSUM, Neue Straße 8, 38100 Braunschweig

 Max und Felix, Mitte 20, sind durch die harte Schule der Sternegastronomie gegangen und besessen vom Kochen. Während viele ihrer Kollegen tagein, tagaus auf kleiner Flamme kochen, nehmen die Berliner ihre Zukunft selbst in die Hand. Ihre Vision: ein eigenes Spitzenrestaurant.

Mietendeckel ist verfassungswidrig

0
Der sog. "Berliner Mietendeckel" darf nicht mehr angewandt werden: Die Verfassungsrichter des 2. Senats erklärten ihn für verfassungswidrig. Die wesentliche Begründung: Die Länder dürfen...

Aktuelles

Meistgelesen