Sie sagten schon Corona voraus

0
Nick Reimer in "der Freitag" Risiko: Ein Institut in Bonn skizziert, wie sich die Klimakatastrophe zuspitzen könnte Hier werkeln Spezialisten am Krisenfall: In einem Flachbau, tief...

Streut Taubenhasser Gift in der Innenstadt aus?

0
Der Verein Stadttiere Braunschweig e.V. hat bei seinen Rundgängen in der Innenstadt in der letzten Woche 16 tote Tauben an zwei ...

faire Computermäuse bei der Polizei in Braunschweig

0

Nager IT e.V. produziert seit 2012 die "faire Computermaus", eine so ausbeutungsfrei wie möglich hergestellte Computermaus. Mit der Produktion der fairen Computermaus möch-ten wir den Grundstein legen für eine alternative, nämlich menschenwürdige und nachhaltige Produktionsweise von Elektronikgeräten.

Marktcheck: Palmfett in Weihnachtsgebäck ökologisch und gesundheitlich bedenklich

0
Gekauftes Weihnachtsgebäck enthält oft Palmöl – egal ob Discounter oder Bio-Laden, Markenprodukt oder EigenmarkeFettschadstoffe in Palmfett sind gesundheitlich bedenklich Alternativprodukte zum ähnlichen Preis zu...

Gitarren statt Knarren

0
Von Tanja Bellack Greenpeace Braunschweig protestiert gegen deutsche Waffenlieferungen Das Motto Udo-Lindenbergs „Gitarren statt Knarren“ brachten Greenpeace Ehrenamtliche zusammen mit dem Musiker Malte Kettler am Ringerbrunnen...

Klimaneutral 2030 – Strategiepapier der Braunschweiger SPD

2
Mit dieser Zielvorgabe setzt die Braunschweiger SPD ein dickes Ausrufungszeichen hinter ihr Strategiepapier. Die Ziele der EU, Deutschlands, die bisherigen der Stadt Braunschweig (bei...

Exotisches Superfood: Oft mit Schadstoffen belastet

0
Verbraucherzentrale rät zu heimischen Alternativen Hannover, 26.08.2021 – Açaí, Chia, Goji und Moringa enthalten viele Vitamine, Mineral- und andere sekundäre Pflanzenstoffe. Oft werden sie daher...

Hendricks lässt KONRAD- Gegner im Kalten stehen

0

Bundesumweltministerin Hendricks hatte Ihren Besuch für den 19.01.16 in Salzgitter angekündigt. Die Stadt reservierte die große Aula in Fredenberg, aber so viel Öffentlichkeit wollte die Ministerin auch wieder nicht. Deshalb griff die Stadt, als höfliche Gastgeberin, auf die viel kleinere Kulturscheune zurück. In der, neben den Vertretern der Gebietskörperschaften, die den „Appell der Regionen“ unterzeichnet hatten und der Presse lediglich ein Zehntel der Bürger und Bürgerinnen der Region Platz hatten, die „Gesicht zeigen“ wollten. Die übrigen – fast tausend KONRAD- Kritiker – die bei klirrender Kälte vor der Kulturscheune quasi kaltgestellt wurden, konnten sich lediglich an Feuertonnen und Tee wärmen, wenn sie dem Verlauf Drinnen und der Übergabe des Appells auf einer kleinen Leinwand verfolgen wollten.

Angemessen frostig harrte die ausgeschlossene Öffentlichkeit der Ankunft der Ministerin, doch diese benutzte lieber eine Hintertür. Auch für die Innenveranstaltung hatte das Bundesumweltministerium (BMUB) Vorsorge getroffen, um eine eigene Inszenierung durch zusetzen und ja gar keine Diskussion aufkommen zu lassen. So hatte es eine eigene Moderatorin angeheuert, wohl um der Ministerin und ihrer Gefolgschaft möglichst viel Redezeit zu sichern.

Schacht KONRAD: Pläne gescheitert – Groko will Eingangslager

0
Foto: Uwe Meier Presseerklärung 06.02.2018 SPD und CDU wollen ein zentrales „Bereitstellungslager“ für die KONRAD-Abfälle errichten. Laut Koalitionsvertrag der Groko heißt es dazu:...
Mobile Atomaufsicht AG Schacht Konrad

Offener Brief an BMU Schulze anlässlich ihres Besuches in Salzgitter am 8.2.

0
Offener Brief zu Ihrem Besuch in Salzgitter am 8.2.2019  Sehr geehrte Frau Bundesumweltministerin Schulze, wir haben positiv vernommen, dass Sie nach nunmehr...

Aktuelles

Meistgelesen