russell

Bertrand Russell – Lesung zum 40. Todestag des vielseitigen Pazifisten

0
Donnerstag, 18. März, 19:00 Uhr Speicher der Volkshochschule Haus Alte Waage - Eintritt frei -Er war einer der bedeutendsten Philosophen des 20. Jahrhunderts,...

Lokalredakteur Ralf-Herbert Meyer markiert einen Tiefpunkt im Lokal-Journalismus

0
... der Pfarrkonvent fand in Wirklichkeit bereits am 13. Januar 2010 stattHat Lokalredakteur Meyer deshalb das Datum in seinem Leitartikel vom Samstag "Probst Hofer...

Volksbegehren für gute Schulen benötigt Unterschriften

0
Das Volksbegehren für gute Schulen wird demnächst die erste wichtige Hürde von 25.000 Unterschriften nehmen. Für den Erfolg des Bürgerbegehrens müssen bis zum November...

Wir alle sind Sponsoren…

0
Ob in der Braunschweiger Zeitung oder in der Neuen Braunschweiger, konnten wir lesen, dass die Privatisierung der Versorgungs AG dauerhafte Vorteile für die Stadt...

Die Authentizität eines „Klassikers“: Tschaikowskij und Bartók – Sinfoniekonzert des Staatsorchesters

0

Ein umjubeltes 6. Sinfoniekonzert des Staatsorchesters Braunschweig wurde am 21.02.2010 im nahezu ausverkauften Großen Saal der Stadthalle gegeben: Die Rückkehr des ehemaligen Generalmusikdirektors Stefan Soltesz, der das Staatstheater von 1988 bis 1993 nachhaltig geformt und ihnen damit die Einstufung als A-Orchester ermöglicht hatte, geriet zum Triumph. (Ein weitere Vorstellung am heutigen Montag, 22.02.2010 um 20 Uhr im Großen Saal der Stadthalle.)

Die Solopartie übernahm der Ende 2009 für sein 25jähriges Dienstjubiläum geehrte, und 1984 als jüngster Konzertmeister Deutschlands ins Staatsorchester eingestellte Johannes Denhoff.

Auf dem Programm: Das Violinkonzert D-Dur von Pjotr Iljitsch Tschaikowskij, entstanden 1878 am Genfer See und seitdem eines der populärsten Stücke seiner Art, sowie das Konzert für Orchester des Ungarn Béla Bartók, komponiert 1943 in us-amerikanischer Emigration.

„Immer mehr wird mir bewusst, wie aufrichtig diese Musik ist. Dass in jeder Note Wahrhaftigkeit steckt. Dass diese Musik von Herzen kommt und zu Herzen geht. Dass sie absolut authentisch ist“, so charakterisiert Denhoff Tschaikowskijs Violinkonzert, dass zu oft – wie vieles andere vom russischen Romantiker – als Gebrauchsmusik mit viel zu viel Kitsch dargeboten werde.

Zweimal „weiter so“

0
Die Braunschweiger Zeitung überraschte am Samstag, 20. Februar, mit gleich zwei Beiträgen, in denen sie sowohl Menschen mit alternativen Meinungen als damit dann auch...

El Kurdi spricht Deutsch – Lesung am 26.02.

0
Freitag, 26.2.2010, 20 UhrEl Kurdi spricht DeutschSatirische Lesung von und mit Hartmut El KurdiKulturzentrum Brunsviga, Braunschweig, KarlstraßeKarten gibt es in der Brunsviga und  bei...

Neue Veranstaltungstipps

0
Hartmut El Kurdi spricht am Freitag, 26. Februar, im Rahmen des Satire-Festes in der Brunsviga Deutsch. Der Neu-Berliner und Ex-Subway-Kolumnist stellt unter anderem sein...

Unsägliche Berichterstattung

0
Liebe Braunschweiger Zeitung, wie Du sicherlich mitbekommen hast, ärgere ich mich gelegentlich über Deine unsägliche Berichterstattung. Für unsäglich halte ich es zum Beispiel, wenn...

Haltestelle: Neuer Name nötig

0
  Normal 0 21 MicrosoftInternetExplorer4 Anregung:Da es den Querumer Forst weitestgehend nicht mehr gibt, gibt die Stadt der nach ihm benannten Haltestelle einen neuen...

Aktuelles

Meistgelesen