Kurz und Klar – 1.Okt. (Kurzmeldungen)

0
Nachrichten hacken Foto: Pixabay

Schärfer als im Kalten Krieg

Telefongespräch zwischen Präsident Trump und dem ukrainischen Präsidenten Selenskyj. Trump kritisiert Kanzlerin Merkel, die „fast gar nichts“ für die Ukraine täte. Selenskyj gibt Trump „nicht nur 100 Prozent, sondern tatsächlich 1000 Prozent“ recht. Es folgt eine Stunde der Wahrheit. Denn Norbert Röttgen (CDU) kontert: Man habe „ein Sanktionsprogramm gegen Russland verhängt, das es so selbst im Kalten Krieg nicht gegeben hat“. Stimmt, ist aber in dieser Offenheit neu. Entspannung und Dialog? Seit einigen Jahren leere Worte! (a.m) Quelle: FAZ vom 27.09.2019

Trinkgeld Foto: NGG

Das Trinkgeld gehört Kellnern und Köchen

Der „Gastro-Obolus“ steht Beschäftigten zu – nicht aber dem Chef: Was mit den „Extra-Euro“ passiert, mit denen sich Gäste für leckeres Essen oder guten Service bedanken, darüber entscheiden die Beschäftigten selbst. Trotzdem geht ein Teil der 5.600 Menschen, die in Braunschweig im Gastgewerbe arbeiten, hierbei leer aus. Darauf hat die Gewerkschaft Nahrung-Genuss-Gaststätten (NGG) mit Blick auf den Start der Herbstferien in Niedersachsen hingewiesen. Daher warnt NGG die Gastronomen in Braunschweig vor Trinkgeld-Trickserei (NGG) weiteres dazu

Patrone mit Drucker – keine Satire

Drucker Foto: B.k

„Ich finde für meinen Drucker keine Patronen mehr“. Der Verkäufer: „Wie alt ist denn Ihr Drucker“. „Über neun Jahre, aber ich bin noch voll zufrieden.“ Verkäufer: „Dann ist es kein Wunder, dass es die Patronen nicht mehr gibt, solange halten die Drucker heutzutage nicht.“… „Bei Ihrem eher geringen Verbrauch empfehle ich diesen Drucker für 67€“. Er zeigt mir die Patronen dazu für noch einmal fast den gleichen Betrag. Ich: “dann kosten mich die Patronen ja über die Zeit viel mehr als der Drucker“….„Alternativ ist hier ein Angebot mit nachfüllbaren Patronen für 179€. Allerdings wissen Sie nicht, wie lange er hält – darin ist dieselbe Technik wie in dem 67€ Teil.“ Ich war ratlos. Brauchen wir Regeln für die Produktion? (b.k.)

In der Schlammschlacht Trump – Joe Biden verteidigen viele deutsche Medien Joe Biden. Warum eigentlich?

Schlammschlacht – Foto Pixabay

Nicht strittig ist, das Joe Biden die Absetzung des ukrainischen Generalstaatsanwalt betrieben hat. Das ist nach internationalem Recht unrecht! Staaten dürfen sich nicht in die inneren Angelegenheiten eines anderen Staates einmischen! Joe Biden hat sich als Vizepräsident unter Obama nicht im mindesten um Recht und Unrecht bei den Freunden aus Saudi Arabien geschert. Wer trotzdem glaubt, es hätte ihn interessiert ob der Generalstaatsanwalt korrupt ist, ist schlicht naiv. Er hat sich aber dafür eingesetzt, dass die Interessen der USA vertreten werden und vielleicht auch die seines unter Korruptionsverdacht stehenden Sohnes. Daher tut man gut daran die Argumente beider Seiten mit spitzen Fingern anzufassen. (hierzu harte Informationen).(b.k)

Weiter mit Kurzmeldungen

zu den neuen Kurzmeldungen

Möchten Sie den Artikel kommentieren

Please enter your comment!
Please enter your name here

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.