Der alte Richter und die jungen Juristen

0
113
Helmut Kramer (89) im Gespräch mit Jura-Studenten in der Universität Göttingen.

Junge Juristen sprechen mit Helmut Kramer über Justiz und Politik

Helmut Kramer aus Wolfenbüttel ist 18 Jahre alt, als die Bundesrepublik gegründet wird. Er arbeitete zwar als Jurist und Richter am Oberlandesgericht Braunschweig, doch sein Lebenswerk ist die Aufarbeitung der Justizverbrechen in der Zeit des Nationalsozialismus`und seine Kontinuitäten in der Bundesrepublik Deutschland. Kramer ist Gründungsmitglied des „Forum Justizgeschichte e.V.“ und trifft sich noch heute, im Alter von 89 Jahren, mit Studierenden des Rechts. Ihn interessiert, wie sie ihr Studium erleben und inwieweit die NS-Justiz Thema ist, ob kritisches Denken gefordert oder gefördert wird. Diskutiert wird über das Verhältnis von Justiz und Politik. Hans Rubinich ist Zeuge dieser Begegnung.

Der Sendebeitrag ist hier in Wort und Schrift verlinkt.

(SWR 2019 / Red.: Rudolf Linßen)

Möchten Sie den Artikel kommentieren

Please enter your comment!
Please enter your name here

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.