„RESPEKT! FÜR EIN STARKES GESUNDHEITSSYSTEM“

2

Überlastete Intensivstationen in den Krankenhäusern belasten alle Krankenhäuser. Operationen müssen verschoben werden und das Personal arbeitet am Limit und geht auf dem Zahnfleisch. Viele Pflegekräfte halten das nicht mehr aus und scheiden aus.

ver.di will auf diese Notsituation hinweisen und die Solidarität mit den Beschäftigten im Gesundheitsbereich bekunden:

KUNDGEBUNG UND DEMONSTRATION
20.12.2021, 18:15 UHR, KLEINE BURG
KUNDGEBUNG SCHLOSSPLATZ GEGEN 19:30 Uhr

ver.di reagiert damit auch auf die „Spaziergänge“ von Impfgegner*innen, wie sie in vielen Orten, auch in Braunschweig durchgeführt werden. Angelika Schwarz, Initiatorin, Beschäftigte bei der Arbeiterwohlfahrt und ehrenamtlich bei ver.di aktiv (Landesfachbereichsvorsitzende ‚Gesundheit, Soziale Dienste, Wohlfahrt und Kirchen‘): „Wir können das überhaupt nicht nachvollziehen: Die einen müssen alle Belastungsgrenzen überschreiten, weil massenhaft Covid-Erkrankte in den Krankenbetten liegen und die andere spazieren ohne Maske und ohne Abstand durch die Innenstadt und erzählen was von ‚Freiheit‘.“

Sebastian Wertmüller, ver.di-Geschäftsführer: „Die Beschäftigten im Gesundheitswesen und in den sozialen Einrichtungen setzen auf unsere Impfbereitschaft. Wir treten für einen verantwortungsvollen Umgang mit den Gefahren der Pandemie ein.“

ver.di-Sekretär Marcel Richter weist darauf hin, dass die Arbeitsbedingungen in den Krankenhäusern und in der Pflege noch nie gut waren: „Personal hat schon lange gefehlt und die Belastung ist gestiegen. Aber Corona mit den ganzen Schutzvorschriften und dem Druck durch die zusätzlichen Intensivpatient*innen setzt die Krone auf.“ Die Beschäftigten erwarteten jetzt Unterstützung – am Arbeitsplatz, durch die Politik und in der Öffentlichkeit.

Richter kündigt außerdem an, dass am 20.12. Beschäftigte aus dem Gesundheitsbereich zu Wort kommen werden, wie auch Arbeitgeber, sowie Geschäftsführer Wertmüller.

2 KOMMENTARE

  1. Eine gute und wichtige Aktion, die seitens der BIBS unterstützt wird;

    wir schließen uns an und rufen zum Montag, 20.12. um 18:15 auf – zeigen wir den Schwurblern auch in #Braunschweig , was RESPEKT bedeutet.

Möchten Sie den Artikel kommentieren

Please enter your comment!
Please enter your name here

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.