Der Appell der 50 NobelpreisträgerInnen: Weniger für das Militär, mehr für die Menschheit!

0

Von The Global Peace Dividend Initiative

The Global Peace Dividend Initiative hat diese Petition an António Guterres (Generalsekretär der Vereinten Nationen) gestartet.

Im Dezember 2021 unterzeichneten über fünfzig NobelpreisträgerInnen und Präsidenten wissenschaftlicher Gesellschaften einen Appell für eine „globale Friedensdividende“. Als Bilanz des sich beschleunigenden weltweiten Rüstungswettlaufs fordern sie, dass alle Mitgliedsstaaten der Vereinten Nationen eine gemeinsame Reduzierung ihrer jährlichen Militärausgaben um 2% aushandeln sollten. Sie schlagen außerdem vor, die Hälfte der so eingesparten Ressourcen einem globalen Fonds zur Bekämpfung von Klimawandel, Pandemien und extremer Armut zuzuweisen.

Im Zeitraum von 2025 bis 2030 würde die durch den Vorschlag der Preisträger generierte „Friedensdividende“ eine Billion US-Dollar übersteigen – ein Betrag, der mit den Gesamtinvestitionen in erneuerbare Energien weltweit vergleichbar ist und sechsmal höher ist als die Mittel, die für die Erforschung und Behandlung von Krebs, HIV/AIDS, Tuberkulose und Malaria zusammen zur Verfügung stehen.

In einer Zeit wachsender Herausforderungen für das Wohlergehen der Menschen könnten diese neuen Ressourcen das Leben von Millionen Menschen zum Nulltarif positiv beeinflussen.

Wir, die Unterzeichner dieser Petition, unterstützen die Initiative der NobelpreisträgerInnen nachdrücklich und bitten Sie, Herr António Guterres, Olaf Scholz und Annalena Baerbock so bald wie möglich, mit den Verhandlungen über ein solches Abkommen zu beginnen.

Albert Einstein stellte einst fest, dass man „nicht gleichzeitig Krieg verhindern und vorbereiten kann“. Heute legen führende Intellektuelle einen Weg vor, um Krieg zu verhindern und sich auf eine erfolgreiche gemeinsame Zukunft vorzubereiten. Als Generalsekretär der Vereinten Nationen und Führer der ständigen Mitglieder des UN-Sicherheitsrats bitten wir Sie, diesen Weg in unser aller Namen zu gehen.

Zur Petition

Möchten Sie den Artikel kommentieren

Please enter your comment!
Please enter your name here

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.