Online-Terminbuchung: schnell und unkompliziert

0

Ab sofort stellen die Braunschweig Stadtmarketing GmbH und die Braunschweig Zukunft GmbH kostenlos ein Terminbuchungsmodul zur Verfügung. Mit dem Modul SaaS können lokale Händler, Dienstleister sowie Kultureinrichtungen ihre Terminangebote koordinieren. Kundinnen und Kunden können so unkompliziert das breite Angebot Braunschweigs nutzen und ihren Wunschtermin buchen. Neun Betriebe nehmen schon teil und sind unter www.braunschweig.de/buchen-und-besuchen zu finden. Wer Interesse an der Nutzung des Moduls hat, kann sich dort zudem dafür anmelden.

Für den Einkauf im Bekleidungsgeschäft, den Museumsbesuch oder die Beratung im Fachhandel – wer derzeit die Angebote der von den Schließungen betroffenen Einzelhandelsbetriebe sowie Kultureinrichtungen vor Ort wahrnehmen möchte, muss laut aktueller niedersächsischer Verordnung vorher einen Termin vereinbaren – und seit einer erneuten kurzfristigen Änderung auch die Kontaktdaten erfassen. Hierfür stellen das Stadtmarketing und die Wirtschaftsförderung für Braunschweiger Betriebe kostenlos ein Terminbuchungsmodul zur Verfügung, mit der die Terminvereinbarung sowohl für Anbieterinnen und Anbieter als auch für Kundinnen und Kunden schnell und einfach möglich ist.

„Wir lassen die regionalen Betriebe mit der Umsetzung der jeweils geltenden Vorgaben nicht alleine, sondern möchten sie weiterhin bei der Aufrechterhaltung ihrer Geschäftsfähigkeit unterstützen. Das ist mit Blick auf die zunehmende Verwirrung, die das Land mit seinen Verordnungen stiftet, auch nötig“, sagt Gerold Leppa, Geschäftsführer von Stadtmarketing und Wirtschaftsförderung. „Deshalb haben wir die Lizenz für das Terminbuchungsmodul SaaS für eine Pilotphase von sechs Monaten erworben und stellen sie allen Braunschweiger Betrieben und Kultureinrichtungen kostenlos zur Verfügung.“

Über die Seite www.braunschweig.de/buchen-und-besuchen gelangen Kundinnen und Kunden zu der Übersicht aller teilnehmenden Betriebe und können dort in einer Kalenderübersicht ihren Wunschtermin beim jeweiligen Anbieter buchen. Neun Betriebe aus den Bereichen Einzelhandel und Kultur sind bereits auf der Plattform registriert. Jeder teilnehmende Betrieb kann damit die eigene Kalenderübersicht verwalten und die Termindauer, die Anzahl der Kundinnen und Kunden sowie die Öffnungszeiten selbst festlegen. Zusätzlich ist es möglich, die Kalenderübersicht auf der eigenen Internetseite einzubinden und so gezielt die eigene Kundschaft zu erreichen. Braunschweiger Betriebe, die ihre Terminvergabe ebenfalls über das Modul koordinieren möchten, finden unter www.braunschweig.de/buchen-und-besuchen zudem ein Anmeldeformular zu dem kostenlosen Service.

Möchten Sie den Artikel kommentieren

Please enter your comment!
Please enter your name here

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.