Selten gezeigte Filme, die wir immer schon mal sehen wollten

Oft hören oder lesen wir von Filmen, die wir gerne sehen wollen, die es aber nicht ins normale Kinoprogramm "schaffen". Jetzt haben wir mit dem Kino Universum ein Vorgehen besprochen, wie wir solche Filme in lockerer Folge doch zu sehen bekommen können: Wenn dem Kino Universum die Abnahme von 40 Karten zu 6,- € garantiert wird, nimmt es den gewünschten Film ins Montags-Programm auf. 40 Karten sind vorher verbindlich zu bestellen und am Kino-Abend rechtzeitig abzuholen.

alt

Bestelladresse: Hans Helmut Oestmann, Museumstr. 4, 38100 Braunschweig

Tel. 0531 – 12 33 790, 0170 – 185 36 94, Fax 0531 12 33 791, Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Als erster Film wird am Montag, dem 27. Juni um 19 Uhr der Film „Gekaufte Wahrheit“ von Bertram Verhaag gezeigt. Preis der Karte € 6,00

Über den Film "Gekaufte Wahrheit":

zeit.de

ARD titel thesen temperamente (ttt) Video 6 min

Termine: Konzerte, Ausstellungen, Sommerfeste und mehr

11. Juni, H1 (Gifhorn): Carbid!

18. Juni, Kunstmühle: Sommerfest des Theater-Outlets

18. Juni, Zum Schweinebärmann Bar: Carbid!

24. Juni, Haus Salve Hospes: Ausstellungseröffnung und Müller-Konzert

03. September, Gemeinschaftshaus Weststadt: Silver Club

22. Oktober, Nexus: Indie-Ü30-Party, Teil 9

29. Oktober, Hallenbad (Wolfsburg): Erster Wolfsburger Poetry Slam

 


 

Weiterlesen: Termine: Konzerte, Ausstellungen, Sommerfeste und mehr

Gesten – Gesten in der Fotografie – Fotografie als Geste

 

Florian Ebner,  Bildwissenschaftler der Fotografie, selbst Fotograf und Leiter des Museums für Photographie in Braunschweig kommt am 10. Juni um 17.00 Uhr in die Abt-Jerusalem-Akademie, Alter Zeughof 1, Braunschweig, zum
Tischgespräch.

Samowar, Tee und Gebäck, Vortrag und gemeinsames Gespräch sind die „Zutaten“ zur Reihe der Tischgespräche, „Gestus – Gesten“ ist das übergreifende Thema.

Mit dem Vortrag von Florian Ebner und dem Gespräch zu Gesten in der Fotografie schließen wir die Reihe zu diesem Thema ab. Die Veranstaltung ist kostenfrei, Spenden sind willkommen und eine Anmeldung wegen der Raumkapazität und der Verköstigung dringend erbeten unter Telefon: 0531-12054-0

Seien Sie herzlich willkommen am 10. Juni um 17.00 Uhr.
Buero fuer Kunst
Dr. A. M. von der Haegen
0179 4229981
0531 2060327

Zur Person

 

Patentreffen - Die Salat ist gut drauf

alt

Vor einem halben Jahr ging unter Tierfreunden eine mail rum. Es wurden Kuhpatinnen und Paten gesucht. Der Grund war, dass der bekannte Lindenhof in Eilum seine kleine Bio-Kuhherde abschaffen musste. Schlachter war angesagt - oder vielleicht doch nicht. Wenn es gelänge Kuhpaten zu finden, könnten die wunderschönen Kühe mit ihren Puschelohren, Hörnern und großen Kulleraugen am Leben bleiben. Viele Kunden des Hofes hatten die Tiere auch liebgewonnen, denn beim Milchholen war ein Gang in den Kuhstall obligatorisch.

Und es wurden Kuhpaten gefunden - bis nach Hannover, denn auch dort gibt es Liebhaberinnen glücklicher Kühe.

alt

Nun fand das erste Kuh-Paten-Treffen statt - natürlich draußen, an der Weide, bei Wülperode, ein süßes Dorf bei Vienenburg.


alt

Es war ein wunderschöner Samstagnachmittag im Mai, ganz wie im Bilderbuch! Mich erinnerte es sehr  an Bullerbü - heile Welt mit Sonnenschein, Wolken im Hintergrund wie gemalt, glücklichen Kühen und liebevollen Menschen. Es gab leckeren Rhabarberkuchen von Bianca, und die kleine Freya (2 Jahre) verteilte eifrig Äpfel an die Kühe. Ein kleines blondes Bullerbü-Kind...


alt

Die Kühe waren erst nicht zu sehen, waren hinter der Hecke in den Weiten der Weide verschwunden, bis alle Kuh-Paten dann eingetroffen waren. Da haben die Kühe sich dann auf den Weg gemacht - sie kamen allesamt angetrabt und standen dann am Zaun vor uns aufgereiht, bereit für die Foto-Session, die dann folgte.


alt

Es gibt eben doch noch Glück auf der Weide - und für die Kuh namens Salat ohnehin!

alt

 

BBK-Veranstaltungen im Juni - Himmelsstürmer 2011

alt

Eröffnungsprogramm:

Pfingstmontag 13.06.2011 | 19 Uhr Eröffnung im Kreuzgang der Brüdernkirche, im Anschluss zwei geführte Touren zu den Kunst-Kirchen, ab 21 Uhr Jazzkonzert in der Michaeliskirche, Echternstraße, mit Perico und Enno Tessmer, Preisträger der Gertrude-Fricke-Stiftung, und dem Latin-Jazz-Musiker Kurt Klose, Hannover  Presseinformation

Donnerstag 16.06.2011 | 20 Uhr Eröffnung der Ausstellung „Himmelsstürmer: Die Künstler“, BBK Torhaus-Galerie, Humboldtstr. 34 Presseinformation

Geführte Touren: Mi 15.06. | Di 21.06. | Mi 22.06. | Fr 24.06. | Mi 29.06. jeweils 10.00 - 13.00 Uhr

 

Weiterlesen: BBK-Veranstaltungen im Juni - Himmelsstürmer 2011

Termine: Eiko, Konzerte, Lesungen und Theater

27. Mai, KaufBar: Eiko

27. Mai, Café Riptide: Boy Omega & Just A Pilgrim

01. Juni, B58: The Street – Lese -Show

06. Juni, Hallenbad (Wolfsburg): Slam The WM!

11. und 12. Juni, Einraum 5-7: Toddns Mugshot-Ausstellung

18. Juni und 1. Juli, Holzbanktheater (Wolfsburg): Mensch Teufel noch mal

07. Juli, Café Nando (Wolfsburg): Buchpräsentation Sibylle Schreiber



Weiterlesen: Termine: Eiko, Konzerte, Lesungen und Theater

Vernissage ?SERVIERVORSCHLAG? von Natarajan Subramanian im einRaum5-7

 

Natarajan Subramanian über seine Kunst:

»Geschmack ist für mich ein lebendiges Wesen. Jeder Geschmack hat seine eigene Farbe, jedes Gefühl hat seine eigene Form. Und in jedem Moment ändern sich der Geschmack und das Gefühl. Jede dynamische Form, die auf ihre Umgebung reagiert, ist ein Organismus.
Dieser Organismus kann nur im inneren, nicht im äußeren Raum gefunden werden. Nach meiner Auffassung kann Geschmack wie jeder andere Organismus beobachtet, beachtet und studiert werden.«

Am Abend der Vernissage sowie an den Sonntagen 22. Mai, 29. Mai und 5. Juni haben Sie bei den »Kostprobe« genannten Ausstellungstagen die Gelegenheit, ein Bild der Ausstellung zu „probieren“.

Die Einladung finden Sie hier und falls Sie Appetit bekommen haben ist hier den Serviervorschlag.

Termine: Theater, Konzerte und Literatur

05. Mai, Kunstmühle: Theateraufführung „He who follows the crowd has many companions”

07. Mai, B58: Konzert mit WirfürWen, Le'Band und Prestige

13. Mai, Zum Schweinebärmann Bar: Konzert mit Die Art, Fluffy Ox und Krüger

13. und 14. sowie 28. und 29. Mai, KaufBar: Valerie Montag

14. Mai, Neustadtmühle: Bunter Abend gegen Rechts

19. Mai, Guten Morgen Buchladen, Luc Degla

20. Mai, KaufBar: Bumsdorfer Auslese

21. Mai, Kunstmühle: blackhole-factory

26. Mai, Café Riptide: Leseshow

Weiterlesen: Termine: Theater, Konzerte und Literatur

Schlechte Bedingungen bei Jobs und Praktika für Studierende in Braunschweig

Studierende in Braunschweig haben laut Pressemitteilung des AstA keine guten Bedingungen bei Jobs und Praktika. Dies ist das Ergebnis einer Umfrage, die zu Beginn des Jahres an der TU Braunschweig und der Hochschule für Bildende Künste (HBK) von der AG Prekäre Beschäftigung durchgeführt wurde. In dieser sind neben den ASten der HBK und der TU Braunschweig auch VertreterInnen der DGB-Jugend Braunschweig, der ver.di-Jugend Süd-Ost-Niedersachsen, dem Hochschulinformationsbüro der Gewerkschaften sowie betroffene Studierende organisiert.

Pressemitteilung vom AStA - Einführung der Sportcard

Das Präsidium der TU Braunschweig hat in seiner Sitzung vom 27.04.2011 eine neue Entgeltordnung für die Nutzung der Sporteinrichtungen beschlossen, die neben nach Statusgruppen gestaffelten Preisen für einen Teil des Sportangebotes auch eine Semestergebühr in Höhe von 5 Euro pro Person enthält. Diese Entgeltordnung mit den neu festgelegten Gebühren wurde dem Präsidium der TU Braunschweig durch die Kommission für das Sportzentrum, in der alle Statusgruppen vertreten sind, auf Grund mangelnder Finanzierungsalternativen vorgeschlagen.

Der AStA der TU Braunschweig kritisiert die Einführung dieser so genannten "Sportcard" massiv, weil wieder einmal den Studierenden zur Deckung von Haushaltslöchern in die Tasche gegriffen wird.

In einer der Beschlussfassung vorangegangenen Diskussion im Senat der TU Braunschweig, die der AStA beim Präsidenten erreichen konnte, haben studentische Senatoren, AStA-Vorstand,  Sportreferenten des AStA sowie Vertreter der Obleute gemeinsam versucht, eine Einführung der Sportcard zu verhindern. Im folgenden finden Sie die als Diskussionsgrundlage verteilte Stellungnahme und die Pressemitteilung.

Weiterlesen: Pressemitteilung vom AStA - Einführung der Sportcard

Additional information

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok