STILLE Fotografie in der Torhaus-Galerie

"Früher brachte der Lärm die Menschen aus der Ruhe, heute ist es die Stille". (Ernst Ferstl)


alt

Christa Zeißig

Die BBK Torhaus-Galerie präsentiert im März die Gruppenausstellung STILLE Fotografie.

Ausstellung mit Arbeiten von Christa Zeißig - Yvonne Salzmann - Klaus G. Kohn - Jonas Karnagel - Birte HennigAndreas Greiner-Napp- Michael Ewen - Gerd Druwe

11. März - 17. April 2011

Weiterlesen: STILLE Fotografie in der Torhaus-Galerie

Konsumverein - Daumenkinomatografie

Volker Gerling, Daumenkinomatografie: 10. Februar, 20.00 Uhr - Ein Abend magischer Portraits

alt

Verehrtes Publikum, zum Berlinalebeginn gibt es im Allgemeinen Konsumverein
Daumenkinomatografie - es verspricht ein außergewöhnlicher Abend zu werden.
Der Abend findet für Sie kostenfrei statt (Spenden sind natürlich
willkommen). Wir werden für unsere Mitglieder, sofern sie sich anmelden,
gerne Plätze reservieren. Auch für auswärtige Gäste, die sich schon
angekündigt haben, werden wir einige Plätze freihalten.
Allen anderen möchten wir empfehlen frühzeitig zu kommen - "das Handtuch
abzulegen" und in der Bar noch ein Getränk zu nehmen.

Freuen Sie sich mit uns auf einen ganz besonderen Abend!

Herzliche Grüße
Anne Mueller von der Haegen

Weiterlesen: Konsumverein - Daumenkinomatografie

Vernissage: Gänseblümchendilemma

alt

Inoffizielle Kultur atmet nicht nur in dieser Stadt dünne Luft und so ist es zu begrüßen, dass sich in dieser Hinsicht seit ein paar Jahren wieder etwas mehr tut.

Seit Oktober 2010 gibt es eine neue Projektgalerie in der Braunschweiger Innenstadt. Gegenüber des Cafés „Riptide“, das schon längst die Szene bereichert, mieteten sich „fünf Freunde“ ihren 29 Quadratmeter großen „einRaum“, den sie für Ausstellungen und andere kulturelle Veranstaltungen zur Verfügung stellen.

Weiterlesen: Vernissage: Gänseblümchendilemma

FAST WIE ZUHAUSE

eine interaktive Rauminstallation von Ana Laibach mit Hermann Schulz vom 21. Januar - 27. Februar 2011

BBK und Torhaus-Galerie
0531- 34 61 66
www.bbk-bs.de
www.kunstbarkeit.de

Malerei, Zeichnung, Fotografie, Video, Tagebücher in der Torhaus-Galerie des BBK Braunschweig

alt


Bei der Betrachtung der Arbeiten von Ana Laibach www.ana-laibach.de, stellt sich schnell die Frage: "Wie real ist real?" oder wer ist Hermann Schulz. Hermann Schulz ist eine Kunstfigur der Mannheimer Künstlerin. Ein Stellvertreter, der in den Köpfen der Ausstellungsbesucher immer mehr Gestalt annimmt. Ähnlich wie in Second Life, nur realer, werden die Besucher mit Hermann Schulz, seinen Ahnen und ihren Vorahnungen auf subtile, tragische und komische Weise konfrontiert.

Die Künstlerin mit Braunschweiger Wurzeln präsentiert uns in der Torhaus-Galerie www.bbk-bs.de eine Welt die aus dem Ruder läuft, und hat dabei eine unbändige Lust am Sichtbaren und am Fabulieren.

Ihre Installationen gaukeln einem nicht vor, dass man Herman Schulz auf Anhieb lieben könnte. Eher im Gegenteil, die hilflose Hässlichkeit der "guten Stube" mit Stühlen und Teppich, die Bilder mit heroisch schrulligen Posen, erzeugen nicht gerade Empathie für den Helden der Geschichte.

BBK Torhaus-Galerie, Humboldtstr. 34, 38106 Braunschweig. Öffnungszeiten der Ausstellung: Di. - Fr. 15-18 Uhr So. 11-17 Uhr.

Der Eintritt ist frei

06.02.2011 ELF:UHR:DREIßIG

Künstlerführung mit Sabina Kaluza durch die Ausstellung "fast wie zuhause" von Ana Laibach

Maurice Weiß Duo - "Zigeunermärchen"

Literarisch-musikalische Aufführungen:

Das braunschweiger forum lädt im Rahmen einer Ausstellung „Fremd im eigenen Land“ für
Sonntag, den 17.01.2011 um 15 Uhr
zu einer musikalischen Veranstaltung mit dem Maurice Weiß Duo ein. Bernhard Selker wird im Wechsel mit der Musik „Zigeunermärchen“ präsentieren. Für die Führung durch die Sinti-Ausstellung steht der Historiker Boris Erchenbrecher an diesem Nach-mittag zur Verfügung.

Der Veranstaltungsort ist die St. Matthäus Kirche (Herzogin-Elisabeth-Straße 80a).

Heiderose Wanzelius, Vorsitzende des braunschweiger forums.

 

Der Allgemeine Konsumverein lädt ein

alt

Der Allgemeine Konsumverein blickt auf ein Jahr, das wir mit ERFORSCHUNG DER WELT - WELTSICHTEN überschrieben haben. Der Blick auf Menschen, das Hören des Inneren, das Ordnen der Bilderflut, die Reflexion der Warenwelt, die Expedition in die Natur, das Sehen auf die Bewegung sind die Stichworte unserer Reihe mit sechs unterschiedlichen Künstlerpersönlichkeiten: Bewegte Bilder im Daumenkino, Töne eines Land-Art-Künstlers, Malerei im Raum, fotografische Objekte, Installation – Apparaturen, Zeichnungen, Logbücher eines Künstlerforschers, kinetische Skulptur und Projektion sind die Medien, mit denen sich unsere Sicht auf die Welt verändern kann.

Wir werden Volker Gerling aus Berlin, Carl Vetter aus Hamburg bzw. Salzwedel, Thomas Bartels aus Braunschweig, Jörg Mandernach aus Stuttgart, Petra Weifenbach aus Köln und Hartmut Stockter aus Kopenhagen zu Gast haben.

„Erforschung der Welt - Weltsichten“ ist eine Ausstellung, die sich fast über das ganze Jahr erstreckt. Sie wird unterbrochen durch die ShortCuts im ersten Quartal, mit denen wir zwei Künstler aus dem Braunschweiger Künstlerhaus - Hans Piene und Gerhard Scharnhorst - vorstellen, und durch kunst…hierundjetzt - das Kunstfest der offenen Ateliers im Oktober, dem Kooperationsprojekt mit der Stiftung NordLB-Öffentliche.

Hier finden Sie das ausführliche Programm des ersten Quartals.

Weiterlesen: Der Allgemeine Konsumverein lädt ein

Heute: Wild & Tanzbar + weitere Termine

Termine für Braunschweig:

- heute: Wild & Tanzbar in der Zum Schweinebärman Bar + weitere Veranstaltungen dort

- Sound On Screen im Universum & Café Riptide sowie weitere Riptide-Termine

- Bumsdorfer Auslese in der KaufBar

- Axel Klingenberg im Guten-Morgen-Buchladen

- Poetry Slam im LOT-Theater

- Veranstaltungen im Nexus

- Termine in Wolfsburg

Weiterlesen: Heute: Wild & Tanzbar + weitere Termine

Die Schweinebärmannbar

Kulturtipp zum Wochenende:
Die Schweinebärmannbar, das ehemalige Kino in der Wendenstraße 60 in Braunschweig, präsentiert zusammen mit Soundschwester eine heiße Nacht im kalten Januar: Wilder Polkabeat, grooviger Soul und dreckiger Indierock heizen den Saal auf. WILD & TANZBAR findet statt am Samstag, 08.Januar 2011, und ist der beste Auftakt für ein gutes neues Jahr! Der Eintritt beträgt 3 Euro.

Silver Club, MarcD., Punchliner und mehr


Die nächsten Veranstaltungen:

29. November: Ólafur Arnalds LOT-Theater
3. Dezember: Punchliner im Café Riptide
3. Dezember: Tobias Vergin im einRaum5-7

4. Dezember: Silver Club im Restaurant Palme (Ex-Kottan):
alt

4. Dezember: Jetzt und Hier in der KaufBar

15. Dezember: MarcD. im Phil's:
alt

17. Dezember: Read 'em all im Café Riptide

18. Dezember: Mutter + Kristof Schreuf im Hallenbad, Wolfsburg:
alt

25. Dezember: Pleasure Park Party im Nexus
...und noch viel mehr

Weiterlesen: Silver Club, MarcD., Punchliner und mehr

Künstler intervenieren in Braunschweigs Machtwelten

alt

Das Projektbüro actualitas – Kunst vor Ort der HBK Braunschweig organisiert die dritte Veranstaltung ihrer Reihe künstlerischer Interventionen. Nach der erfolgreichen Auseinandersetzung mit Braunschweigs „Konsumwelten“ und „Naturwelten“ finden nun zwischen dem 17. und 19. November 2010 Eingriffe in sogenannten „Machtwelten“ statt.

Auf Basis von Bewerbungen auf unsere internationale Ausschreibung wurden 12 Künstler eingeladen, Arbeiten an verschiedenen Orten Braunschweigs zu realisieren. Bei den ausgewählten Positionen handelt es sich um überwiegend subversive, unangekündigte und performative Interventionen, teils spielerisch, teils aber auch an den Grenzen der Legalität. Raum wird sich angeeignet und verwandelt, Konventionen öffentlicher Strukturen werden beleuchtet und untergraben, der Spagat zwischen Kunst und politischer Agitation wird versucht.

Dem Thema Macht wird sich im Verlaufe der Veranstaltung von unterschiedlichen Perspektiven ausgehend genähert. Die eingeladenen Positionen beleuchten: Das Geld- und Bankensystem; Religiöse Rituale; die Verteilung von Raum; unsere Straßenordnung; die gängige Beziehung zur Arbeit in Deutschland; die Arbeitsvorgänge in Verwaltung und Politik; unsere virtuell gewordene Wissenskultur. Durch die Auseinandersetzung der hiermit verbundenen Systeme wird sich den Fragen genähert, inwiefern Strukturen und Institutionen das Individuum sowie die Masse prägen und umgekehrt wie viel Spielraum und Einfluss dem Individuum zukommt.

Weiterlesen: Künstler intervenieren in Braunschweigs Machtwelten