Erneute diskriminierende Einlasskontrolle in Diskothek – BIBS hakt nach

0

Die BIBS-Fraktion hat für die heutige Ratssitzung eine Anfrage zu einer Beschwerde über Diskriminierung und Rassismus bei Einlasskontrollen in einer Braunschweiger Diskothek gestellt. Konkret wurde im September einem jungen Afghanen der Zutritt in den Club ‚Eulenglück‘ verweigert.

Leider sind Meldungen über solch diskriminierendes Verhalten an den Türen der Braunschweiger Clubszene in der Vergangenheit bereits aufgetreten. Die Verwaltung hatte daraufhin in den Jahren 2017 und 2018 durch einige Stichproben das Verhalten von Türstehern bei Einlasskontrollen überprüft. Nachdem auch hier herauskam, dass den Testpersonen mit Migrationshintergrund in vier von sechs Diskotheken der Einlass verweigert wurde, hatte die Stadt gegen das jeweilige Personal Ordnungswidrigkeitsverfahren eingeleitet.

Im November 2018 teilte die Verwaltung dann aber mit, dass sich der Anfangsverdacht gegen zwei Diskotheken nach Gesprächen mit den Betroffenen nicht erhärtet habe und demzufolge die Ordnungswidrigkeitsverfahren eingestellt wurden. Man werde die Situation aber beobachten und auf eventuelle Beschwerden reagieren.

Vor dem Hintergrund einer aktuellen Beschwerde fragen wir:
„Wie reagiert die Stadt auf diese erneute Beschwerde über Diskriminierung und Rassismus bei Einlasskontrollen in einer Braunschweiger Diskothek und wird sie die stichprobenartigen Kontrollen des Personals des betroffenen Clubs wiederaufnehmen?“

Der Antwort der Verwaltung sieht die BIBS-Fraktion gespannt entgegen.

Möchten Sie den Artikel kommentieren

Please enter your comment!
Please enter your name here

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.