Erneut Warnstreik bei Westermann-Gruppe in Braunschweig

0
Foto: ver.di Braunschweig

ver.di nimmt Ausweitung des Arbeitskampfes auf zwei Schichten vor

Heute (6.Oktober) wird die Westermann Druck GmbH und die Westermann Bildungsmedien Verlag GmbH von 06:00 bis 22:00 Uhr bestreikt. Nach dem letzten Warnstreik beharrt der Arbeitgeber auf seiner ablehnenden Haltung gegenüber der organisierten und streikenden Belegschaft. ver.di hatte die Betriebe der Westermann Gruppe nach jahrelanger fehlender Tarifbindung zur Tarifverhandlungen

„Wir werden solange streiken, bis wir eine tarifpolitische Perspektive bekommen. Es ist nicht akzeptabel, dass es in den letzten 10 Jahren nur drei Mal je 1 % Lohnerhöhung gegeben hat,“ sagte Orhan Sat, ver.di Gewerkschaftssekretär.

„Wir haben eine Preissteigerungsrate von 4 %. Das bedeutet eine indirekte Lohnkürzung. Das senkt nicht nur das Niveau unseres Lebensstandards, das wirkt sich auch negativ auf unserer Rente aus“, so ein Kollege aus der Belegschaft, der seinen Namen nicht erwähnt wissen will. 

ver.di-Geschäftsführer Sebastian Wertmüller macht sich Sorgen um den Ruf von Westermann: „Ein solides Unternehmen mit einem hohen Renommee spielt hier mit seinem Ruf: Tarifbindung ist wichtig für unsere Kolleginnen und Kollegen, aber auch für die öffentliche Wahrnehmung.“

Möchten Sie den Artikel kommentieren

Please enter your comment!
Please enter your name here

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.