Einem reisefreudigen Apostel auf der Spur

0
Der Rufer
„Der Rufer“, er ruft die Menschen, damit ihr Gehör geweckt wird und niemals vergessen wird, was da geschehen ist. Der Rufer mit der Posaune mahnt, im Bewusstsein festzuhalten: Menschen, die mit aller Macht und Gewalt, die sie aufzubringen vermochten, das Geschick des Menschen, ja der Menschheit, nach eigenen Vorstellungen formen und zwingen wollten, sind in die katastrophale Irre gegangen und haben Schrecken und Tod über die Menschen, über Stadt und Land gebracht. Der Mensch hat sich in seiner Freiheit am Menschen vergriffen, hat im Wahn vermeintlichen Fortschritts die Menschlichkeit mit Füßen getreten und Tod und Asche hinterlassen. Der Rufer mahnt, auf das zu hören, was zur Menschlichkeit gehört. Foto: Uwe Meier

Von Angela M. von Schreiber-Stroppe

Die ev.-luth. Kirchengemeinde St. Magni lädt am 16. August zum Pilgern im Gottesdienst ein.

Passend zur Jahreszeit steht der reisefreudige Apostel Paulus im Mittelpunkt. Von Tarsus aus führten ihn seine Missionsreisen auf die Insel Zypern, nach Korinth, Jerusalem und Rom. Viele Tausend Kilometer war er zu Fuß unterwegs und ‚fast nebenbei‘ gründete er christliche Gemeinden und hielt den Kontakt mit Briefen aufrecht.

Der Apostel Paulus war ein Unternehmer in Sachen „erzählen von der frohen Botschaft“. Während eines Pilgerweges rund um den Löwenwall werden die Teilnehmer an dem ‚Gottesdienst zu Fuß‘ einige Lebenstationen des Paulus näher kennenlernen. Reiseleiterin auf der virtuellen Tour um das Mittelmeer ist die Pilgerbegleiterin Angela M. von Schreiber-Stroppe. Für „exotisches Flair“ sorgt Gunnar Jäger, der mit seinem Dudelsack mit von der Partie ist.

Die Teilnehmenden brechen um 9:30 Uhr vom Magni-Kirchplatz aus auf. In gemessenem Schritt und mit ausreichendem Abstand ziehen die Pilger von dort zum Löwenwall und werden diesen hörend, schweigend oder auch nachdenklich umrunden. Das Pilgern im Gottesdienst endet um ca. 10:45 Uhr wieder auf dem Magni-Kirchplatz. Passendes Schuhwerk und ggf. ein Getränk sollten die Pilger mit sich führen.

Möchten Sie den Artikel kommentieren

Please enter your comment!
Please enter your name here

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.