Corona: Keine Polizei in Pflegeeinrichtungen!

0

Von Marcel Richter

Corona-Infektionen im Landkreis Gifhorn – ver.di fordert: Keine Polizei in Pflegeeinrichtungen!

Die hohen Infektionswerte im Landkreis Gifhorn fordern von den Beschäftigten im Klinikum und in den Einrichtungen der Altenpflege das Äußerste. Die hohe Zahl der Corona-Patient/-innen und der infizierten Heimbewohner/-innen belasten das Personal immens.

Immer mehr der Alten- und Krankenpflegekräfte würden selbst infiziert, informiert Gewerkschaftssekretär, Marcel Richter von der Gewerkschaft ver.di: „Das ist nicht nur eine extreme körperliche Herausforderung für unsere Kolleginnen und Kollegen, das geht auch psychisch inzwischen an die Substanz. Zu der Verantwortung für Patient/-innen und Pflegebedürftige kommt die enorme Belastung und die Angst um die eigene Gesundheit.“

Umso mehr ärgert sich ver.di und ärgern sich viele Kolleg-innen über die Ankündigung des Landkreises, mit einer „Taskforce“ und „gemeinsam mit der Polizei“ verstärkt Kontrollen in Alten- und Pflegeheimen durchzuführen.

Marcel Richter: „Mit dieser denkbarst unsensiblen Ansage wird der Eindruck erweckt, in den Heimen gebe es grobes rechtswidriges Fehlverhalten, das für die Corona-Infektionen verantwortlich zu machen ist.“ Ein schlimmeres Signal könne man an die Beschäftigten kaum senden.

ver.di-Geschäftsführer, Sebastian Wertmüller fordert Landrat Ebel auf, diese Ankündigung zurückzuziehen und Polizeikontrollen in Pflegeeinrichtungen zu unterlassen: „Die, die tagtäglich bis zur Erschöpfung mit der Bewältigung der Pandemie und dem Schutz der Pflegebedürftigen zu schaffen haben, brauchen jetzt Ermutigung und Unterstützung. Sie brauchen Tests und Impfangebote und vor allem mehr Personal.“ Was ihrer Arbeit nicht helfe, seien Verdächtigungen und Polizeikontrollen.

Möchten Sie den Artikel kommentieren

Please enter your comment!
Please enter your name here

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.