CDU-Kandidaten für die Wahl zum Rat und Stadtbezirksrat im Nordosten

0
Die drei Spitzenkandidaten von links: Claas Merfort, Thorsten Wendt, Dr. Volker Garbe)

Von Jan-Tobias Hackenberg

Die CDU im Nordosten Braunschweigs hat für den Ratswahlbezirk 11 sowie für die dazugehörigen Stadtbezirkswahlen in den Bezirken 112 (Wabe-Schunter-Beberbach) und 111 (Volkmarode-Hondelage) ihre Kandidaten aufgestellt: Für den Ratsbezirk 11 zu dem die Orte Gliesmarode, Querum, Riddagshausen, Hondelage, Waggum, Bienrode, Bevenrode, Schapen, Dibbesdorf und Volkmarode gehören stellte die CDU 10 Kandidaten auf.

Angeführt wird die Liste von Claas Merfort, der 2020 auch Vorsitzender der Jungen Union Deutschlands war. Er ist Wirtschaftswissenschaftler und derzeit Geschäftsführer eines Technologieanbieters im Bereich der Elektronik- und Softwareentwicklung.

Auf den weiteren Plätzen folgen Thorsten Wendt aus dem Bereich Wabe-Schunter (Querum), Antje Keller aus dem Bereich Bienrode-Waggum-Bevenrode sowie Jan-Tobias Hackenberg aus Schapen und Kerstin Basse aus Volkmarode. Die Liste enthält insgesamt 5 Männer und 5 Frauen.

Für den Bezirksbereich 112 Wabe-Schunter-Beberbach (Gliesmarode, Querum, Riddagshausen, Waggum, Bienrode, Bevenrode) stehen 20 Kandidaten auf der Liste. An erster Stelle tritt Thorsten Wendt aus Querum als Stadtbezirksbürgermeisterkandidat an. Nach ihm folgen Antje Keller (Waggum), Bianca Nicolai, Jürgen Wendt (Querum) und Michael Berger (Bevenrode).

Für den Bereich 111 Hondelage-Volkmarode (einschließlich der Ortschaften Schapen und Dibbesdorf) steht an erster Stelle der Liste mit 18 Kandidaten Dr. Volker Garbe aus Schapen als Stadtbezirksbürgermeisterkandidat. Auf den nächsten Plätzen folgen Markus Wilde aus Volkmarode, Christina Pelzer aus Hondelage, Martina Wolter aus Schapen und Nils Schmidt aus Hondelage.

Möchten Sie den Artikel kommentieren

Please enter your comment!
Please enter your name here

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.