Rettet Erna & Käthe in der Heinrichstraße 28!

0

Ein Besuch bei Erna & Käthe im östlichen Ringgebiet ist zu meinem festen Ritual am Sonntag geworden. […] Mitten im Wohngebiet ist ein kleiner, entspannter Treffpunkt entstanden, an dem ich oft zufällig Bekannte treffe.“ (Anne-Kathrin Bieber, NB, 8. August 2012)

 

Erna & Käthe in der Heinrichstraße 28 wurde im März 2011 eröffnet. Seitdem finden sich hier von März bis Oktober bei gutem Wetter Klein & Groß zusammen, um einen leckeren und gesunden Frozen Yogurt, eine Tasse Bio-Fairtrade-Kaffee oder ein Stück hausgemachte Tarte oder Quiche zu genießen. Dabei werden bei Erna & Käthe die Bedürfnisse der Kleinen ganz groß geschrieben. Neben sozialen Projekten wie „Schüler helfen Leben“ und „Kinder in Not“ unterstützt Erna & Käthe Spendenaktionen der im Einzugsbereich liegenden Schulen und Kindergärten.

Nun wurde der Stadt Braunschweig eine Klage angekündigt, um das harmonische Treiben während der Öffnungszeiten zwischen 13 und 18 Uhr vor dem Ladengeschäft zu unterbinden. Zudem solle die Baugenehmigung für die Nutzung des Geschäfts als Café zurückgezogen werden. Die seit zwei Jahren von der Stadt angemietete Freifläche vor dem Café würde damit als Sitzfläche wegfallen. Eine andere Möglichkeit Tische und Stühle aufzustellen, gibt es leider nicht. Jeder kann sich ausmalen, dass ein Geschäft, das in den Sommermonaten für die Wintermonate mit wirtschaften muss, auf Außensitzmöglichkeiten angewiesen ist. Das Wegfallen der Sitzmöglichkeiten würde das Aus für den Laden in der Heinrichstraße bedeuten.

 

Wir möchten mit dieser Petition der Stadt Braunschweig verdeutlichen, dass Erna & Käthe für die große Mehrheit der Bewohner des Stadtteils eine Bereicherung darstellt. Wir möchten erreichen, dass sich auch in Zukunft alle Generationen bei Erna & Käthe zusammen finden können. Mit Eurer Unterschrift unterstützt Ihr die Bürgerinitiative „Rettet Erna & Käthe“, die sich für den Erhalt des Cafés „Erna & Käthe“ in der Heinrichstraße 28 einsetzt.

Wer sich an der Unterschriftenaktion beteiligen möchte, hier kann man sich die Liste herunterladen:

Download Unterschriftenliste, JPG

 


Kommentare   
 
0 #1 Marcus Else 2012-09-27 13:34
Unglaublich! Wer klagt denn gegen die spärliche Ansammlung von jungen Eltern mit ihren Kindern, die vor dem Laden friedlich ihr Eis genießen? Soll die Heinrichstraße in Spießerstraße umbenannt werden?
 
 

Möchten Sie den Artikel kommentieren

Please enter your comment!
Please enter your name here

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.