Kurzmeldungen rund um Covid-19

0
Virus Symbolbild Foto: Pixabay

Fast überall stehen die Räder still, aber ein Kieler Betrieb trotzt tapfer Covid-19 mit 3 Schichten rund um die Uhr für den U-Boot-Bau

Die Lage auf den deutschen Werften ist aufgrund der Corona-Krise angespannt. Fast alle Werften haben Kurzarbeit angemeldet und die Produktion heruntergefahren. Bei Thyssen Krupp Marine Systems (TKMS) in Kiel-Gaarden allerdings wird in drei Schichten rund um die Uhr weitergearbeitet. Quelle Kieler Nachrichten

Erstes „Instex“-Geschäft mit Iran: Deutschland, Frankreich und Großbritannien umgehen US-Sanktionen und liefern medizinisches Gerät an Iran.

Zum ersten Mal haben die Bundesrepublik und weitere Staaten der Europäischen Union mit Hilfe des sogenannten Instex-Mechanismus die von den Vereinigten Staaten gegen den Iran verhängten Sanktionen umgangen. So konnten von Frankreich, Deutschland und dem Vereinigten Königreich aus medizinische Geräte in das schwer von der Coronapandemie betroffene Land geliefert werden, wie das Auswärtige Amt in Berlin am Dienstag per Kurznachrichtendienst Twitter mitteilte.

Nachdem das erste Geschäft abgeschlossen sei, werde Instex »an weiteren Transaktionen arbeiten und den Mechanismus weiterentwickeln«, informierte das Ministerium.(h-g.d.) Quelle: Junge Welt

Das kleine Kuba hilft weltweit mit Ärzten und dem Medikament Interferon Alpha 2B gegen Covid-19

Das kubanische Interferon-Präparat Interferon Alpha 2b stärkt die Immunabwehr gegen Viren und wurde bislang angewendet bei den Viruserkrankungen AIDS/HIV, Hepatitis B, Hepatitis C, Zoster, Dengue-Fieber sowie bei verschiedenen Tumorkrankheiten. In China wird es seit Januar in einer joint-venture-Kooperation von Changchun Heber Biologica Technology in der Provinz Jilin produziert. Das Präparat habe sich in China bei 1500 Corona-Patienten als wirksam erwiesen. Inzwischen wird es auch in anderen Ländern eingesetzt. So soll es in Südkorea sehr erfolgreich gewesen sein. Auch Deutschland habe inzwischen das Medikament von ChangHeber gekauft. Ebenfalls wird es in Italien angewendet. Dort leisten übrigens 52 Ärzte und Krankenpfleger aus Kuba Hilfe. (Quelle)

Nachtrag: In Bangkok sollen Hunderttausende für Berlin bestimmte Atemschutzmasken nach Amerika umgeleitet worden sein. Innensenator Geisel beklagt „Wildwest-Methoden“.

Es gibt mehrere Berichte, das die USA versucht medizinisches Material für Frankreich und Deutschland in die USA umzuleiten. So angeblich geschehen, mit viel Geld, am Flughafen Thailands. Quelle FAZ.

Weitere Kurzmeldungen

Neuere Meldungen

Möchten Sie den Artikel kommentieren

Please enter your comment!
Please enter your name here

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.