Großes Swarming am Bohlweg

0

Von Extinction Rebellion Braunschweig

Wann: Samstag, 18.12.21 ab 12:05 (Beginn voraussichtlich 12:20)

Wo: Langer Hof – Bohlweg – Ritterbrunnen

Dauer ca. 2 Stunden

„Möglicherweise“ bis 2030 klimaneutral?!

Extinction Rebellion Braunschweig veranstaltet gemeinsam mit dem Extinction Rebellion Nordbündnis (Bündnis aller Ortsgruppen Norddeutschlands) am 18.12.21 ab 12:05 ein großes Swarming. Neben der Ortsgruppe Braunschweig werden u.a. Aktivist:innen aus Hildesheim, Göttingen, Hamburg, Hannover, Gifhorn, Lützerath und Lüneburg erwartet.

Bei der Aktionsform „Swarming“ wird mehrmals für jeweils ca. fünf Minuten auf einer Straße an einem Ampelübergang eine Kundgebung abgehalten. Dabei gehen Aktivist:innen während einer Rotphase mit bunten Bannern und Plakaten auf die Straße und machen mit friedlichem bunten Protest auf das Versagen der Politik in der Klimakatastrophe aufmerksam sowie auf die Notwendigkeit, sofort zu handeln. Während der fünf Minuten werden Flyer verteilt und Reden gehalten. Dann wird die Straße wieder freigegeben um den Autoverkehr abfließen zu lassen. Das wird mehrmals wiederholt.

Hintergrund:

Die Stadt Braunschweig will bis 2030 klimaneutral werden. Verglichen mit der Bundesregierung, die sich 2045 vorgenommen hat, ein lobenswertes und überlebenswichtiges Ziel. Leider besteht dieses Ziel bisher aus unkonkreten Formulierungen wie z. B. „nach Möglichkeit bis 2030 klimaneutral“. Unter den prioritären Punkten wird z. B. „eine Stärkung des ÖPNV“ angestrebt, ohne genaue Maßnahmen oder Zeitrahmen.  Extinction Rebellion befürchtet, dass die Politik sich darauf ausruht und der Klimakrise und dem immensen Zeitdruck, für unser Überleben zu handeln, noch immer nicht annähernd ausreichend und schnell genug begegnet. Auch FridaysForFuture Braunschweig sind diese Pläne der Stadt zu unzureichend, deshalb veranstaltet FFF am Vortag, dem 17.12.21, eine Demo dazu, die die Extinction Rebellion Ortsgruppe auch unterstützt.

Städte sind weltweit für 70 % des Energieverbrauchs und der CO2-Emissionen verantwortlich, somit ist es essentiell, dass auch einzelne Städte sich das Ziel setzen, klimaneutral zu werden; doch diese Ziele sind erst dann etwas wert, wenn sie auch verbindlich umgesetzt werden.

Auch im Koalitionsvertrag der neuen Bundesregierung finden sich ähnlich unkonkrete Ziele und Formulierungen wie „idealerweise“, auch darauf möchte Extinction Rebellion mit dieser Aktion aufmerksam machen.

Möchten Sie den Artikel kommentieren

Please enter your comment!
Please enter your name here

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.