Faire Woche Braunschweig 2021

0

Faire Woche 2021 – Zukunft fair gestalten – #fairhandeln für Menschenrechte weltweit

Zukunft fair gestalten. Dieser Satz steht für Wandel und Aufbruch in Zeiten von Krisen. Er ist das Motto der diesjährigen Fairen Woche 2021 in Braunschweig, die das Veranstaltungsbündnis Faire Woche Braunschweig in diesem Jahr bereits zum 6. Mal veranstaltet.

Braunschweig, 1. September 2021. Vom 10. – 26. September laden unter dem Motto „Zukunft fair gestalten- #Fairhandeln für Menschenrechte weltweit“ verschiedenste lokale Veranstalter*innen, in diesem Jahr bereits zum 6.Mail, zur Fairen Woche in Braunschweig ein, um  sich mit Themen der globalen, nachhaltigen Entwicklungsziele (SDGs) und damit verbundener globaler Gerechtigkeit auseinander zu setzen.

„Wir wollen zeigen, dass hier in Braunschweig und weltweit Alternativen bereits gelebt werden und als Antwort auf Krisen wie die Corona-Pandemie genutzt werden können“,  erklärt Anna-Katharina Thiel, Eine Welt-Promotorin in Braunschweig.  Dazu trägt vor allem eine starke Zivilgesellschaft bei, denn es ist das Handeln jedes Einzelnen gefragt.

Neben vielen ehrenamtlichen getragenen Vereinen engagieren sich auch in diesem Jahr wieder lokale Braunschweiger Unternehmen in der Fairen Woche. Damit übernehmen die teilnehmenden Unternehmen nicht nur ihre gesellschaftliche Verantwortung, sondern leisten auch einen Beitrag für eine global gerechte Welt. „In unserer täglichen Arbeit setzen wir uns in Braunschweig für Lebensqualität und eine zukunftsorientierte Ressourcenwirtschaft ein und unterstützen mit der Nachhaltigkeitsplattform „langgedacht.de“ einen nachhaltigen Lebensstil im Sinne der Abfallvermeidung. Langgedacht.de bietet hilfreiche Informationen zu Hof- und Bioläden, Second-Hand-Shops, Tausch- und Verschenkmärkten, Alltagshelfern und Reparaturwerkstätten von 180 regionalen Anbietern und bietet den Nutzer*innen so zahlreiche Alternativen zu kurzfristigem Konsum!“ so Matthias Fricke, Geschäftsführer der ALBA Braunschweig GmbH. Gemeinsam mit mehr als 20 weiteren Aussteller*innen ist die ALBA Braunschweig GmBH am 18.September, 11-17 Uhr, beim Markt der Möglichkeiten, auf dem Kohlmarkt, dabei.

Die anhaltende Corona-Pandemie zeigt in erschreckender Deutlichkeit, dass es weltweit um die Arbeitsbedingungen nicht gut bestellt ist. Millionen Menschen müssen unter unwürdigen und gefährlichen Arbeitsbedingungen schuften und verdienen dennoch nicht genug, um ihr tägliches Überleben zu sichern. Kinder werden ausgebeutet, ohne die Chance auf Bildung und eine bessere Zukunft zu haben. Insbesondere Menschen im Globalen Süden sind davon betroffen, weil sie oft zu den schwächsten Gliedern der Produktionsketten gehören und gleichzeitig kaum mit staatlicher Unterstützung rechnen können.

Doch auch in Deutschland hat die Krise unhaltbare Arbeitsbedingungen in zahlreichen Branchen offengelegt. Nun ist mehr denn je die Zeit zum Handeln, um ein gutes und gerechtes für Alle zu ermöglichen. Thiel ist sich sicher: „Der Wandel kann gelingen, wenn wir jetzt die notwendigen Weichen dafür stellen“. Damit könnte getreu dem Motto „Zukunft fair gestalten“,  bewusster Konsum, nicht Verzicht, sondern vielmehr ein Zugewinn an Freiheit bedeuten und ein wichtiger Schritt in eine nachhaltige und gerechte Zukunft für alle sein.

Die Faire Woche 2021 in Braunschweig wird mit der freundlichen Unterstützung der Stadt Braunschweig und der ev. luth. Propstei Braunschweig realisiert.

Die Angebote innerhalb der Fairen Woche in Braunschweig sind nahezu ausnahmslos kostenfrei, denn Bildung ist ein Menschenrecht und sie ist Voraussetzung dafür, dass Menschen Verantwortung übernehmen – für sich selbst, für andere und die Umwelt.

Programm und weitere Informationen: http://www.fair-in-braunschweig.de/faire-woche-2021/

Möchten Sie den Artikel kommentieren

Please enter your comment!
Please enter your name here

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.