Klausurtagung der CDU-Ratsfraktion

1

Heidemarie Mundlos und Kai-Uwe Bratschke im Fraktionsvorstand

·         Anke Kaphammel soll wieder Bürgermeisterin werden.

·         Frank Täubert als stellvertretenden Ratsvorsitzenden vorgeschlagen.

Die CDU-Ratsfraktion hat im Rahmen ihrer Klausurtagung die internen personellen Weichenstellungen für die neue Wahlperiode getroffen. Dabei wurden Heidemarie Mundlos und Kai-Uwe Bratschke zu gleichberechtigten stellvertretenden Fraktionsvorsitzenden gewählt. „Wir haben damit zwei sehr erfahrene Kommunalpolitiker mit an der Fraktionsspitze, die gemeinsam mit mir die verjüngte Fraktion führen und ihr Wissen weitergeben werden. Ich bin sehr froh, dass sich beide zur Verfügung gestellt haben“, sagte der Fraktionsvorsitzende Thorsten Köster nach der Wahl. Er selbst war bereits unmittelbar nach der Kommunalwahl am 12. September während der konstituierenden Fraktionssitzung im Amt bestätigt worden.

Zum Fraktionsvorstand wird auch erneut Anke Kaphammel gehören, sofern sie, wie von der CDU-Ratsfraktion vorgeschlagen und mehr als wahrscheinlich, vom Rat der Stadt erneut zur Bürgermeisterin und damit zur ehrenamtlichen Stellvertreterin von Oberbürgermeister Dr. Thorsten Kornblum gewählt wird. Anke Kaphammel hat sich bereits in der vergangenen Wahlperiode auf dieser Position durch ihr Auftreten und ihr Engagement Respekt in der Stadt erworben. „Sie ist ein populäres Gesicht der CDU Braunschweig und deswegen aus unserer Sicht eine sehr gute Besetzung“, anerkannte Fraktionschef Köster.

Frank Täubert, Büroleiter des CDU-Bundestagsabgeordneten Carsten Müller in Braunschweig und nach Unterbrechung zurück im Rat, wurde als stellvertretender Ratsvorsitzender vorgeschlagen. „Er ist dank seiner ruhigen und souveränen Art bestens geeignet, um Ratssitzungen zu leiten“, ist sich Thorsten Köster sicher. Täubert folgt bei seiner Wahl auf Peter Edelmann, der aus dem Rat ausgeschieden ist.

Während der Klausurtagung wurden darüber hinaus die Besetzungen der CDU-Ratsfraktion für die zwölf Fachausschüsse des Rates, die Aufsichtsräte, Gesellschafterversammlungen und Beiräte geklärt. Nach dem Ergebnis der Kommunalwahl vom 12. September stehen der CDU drei Vorsitze in den Fachausschüssen zu. Sie werden von Oliver Schatta (Wirtschaftsausschuss), Antje Maul (Schulausschuss) und Thorsten Köster (Ausschuss für Feuerwehr, Katastrophenschutz und Ordnung) besetzt.

Verabschiedet wurden die ausgeschiedenen CDU-Ratsmitglieder Peter Edelmann (zwölf Jahre), Björn Hinrichs (15 Jahre), Klaus Wendroth (25 Jahre), Kurt Schrader (30 Jahre) und Reinhard Manlik (40 Jahre). Sie alle wurden mit einem persönlichen Präsent verabschiedet. Nicht zur Klausurtagung kommen konnten Antje Keller und Sebastian Vollbrecht, die beide nach einer Wahlperiode ausschieden.

Erstmalig als neue Ratsmitglieder bei einer Klausurtagung der CDU-Ratsfraktion dabei waren Antoinette von Gronefeld, Antje Maul, Maximilian Pohler und Gerrit Stühmeier.

1 KOMMENTAR

  1. Kostproben der „Kompetenzen“

    1. Zu Eckert & Ziegler – BZ, Samstag (18.6.2011)
    als seinerzeitige Bezirksbürgermeisterin Wenden/Thune/Harxbüttel betonte Frau Mundlos, man könne stolz darauf sein, eine so forschungs-kompetente Firma in Thune mit der Lösung der Atommüll-Problematik betraut zu sehen. Damals ging es um die ASSE-Lauge.

    2. Zum Millenium als Amphi-Theater – als damalige CDU-Kreisvorsitzende und Landtagsabgeordnete setzte sich Fr. Mundlos als „Landessprecherin für Wissenschaft und Kultur“ dafür ein, das MILLENIUM des Müllhändlers Lindemann zum Expo-Jahr 2000 als Kultur-Glanzpunkt „für Braunschweig punkten“ zu lassen.

Möchten Sie den Artikel kommentieren

Please enter your comment!
Please enter your name here

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.