„Das Licht, das erlosch“:

0
59

Das Versagen des Liberalismus in Osteuropa

„Der bulgarische Politologe Ivan Krastev ist nicht der erste und bei weitem nicht der einzige, der gute Erklärungen für das weitgehende Scheitern des Liberalismus in Osteuropa hat. Zusammen mit dem Politik- und Rechtswissenschaftler Stephen Holmes hat Krastev jetzt das Buch geschrieben: „Das Licht, das erlosch. Eine Abrechnung“, das in der kommenden Woche auch in Deutsch erscheinen wird. Es ist eine komplexe Analyse darüber, warum der Liberalismus in Osteuropa weitgehend versagte und warum Politiker wie Orbán und Kaczyński so erfolgreich werden konnten. Im Guardian ist vorab eine Art Zusammenfassung des Buches erschienen. Als Anreiz zum Lesen so viel:

Die ultimative Rache der mittel- und osteuropäischen Populisten gegen den westlichen Liberalismus besteht darin, die Idee der Nachahmung des Westens nicht nur abzulehnen, sondern umzukehren. Wir sind die wahren Europäer, behaupten Orbán und Kaczyński immer wieder, und wenn der Westen sich selbst retten will, muss er den Osten nachahmen. Wie Orbán in einer Rede im Juli 2017 sagte: „Vor 27 Jahren haben wir hier in Mitteleuropa geglaubt, dass Europa unsere Zukunft ist. Heute empfinden wir es so, dass wir die Zukunft Europas sind.“

Aus piqd

Möchten Sie den Artikel kommentieren

Please enter your comment!
Please enter your name here

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.