SoVD-Braunschweig erkämpft 1,3 Mio. Euro

0

 

Verband wächst stark in Braunschweig

Jahresbilanz 2018: SoVD-Braunschweig erkämpft 1,3 Mio. Euro Davon wurden 850.000 € vorher abgelehnt.

Braunschweig. Der SoVD hat 2018 in Braunschweig 1.314.983 € an direkten Geldzahlungen für die Mitglieder erkämpft. Davon wurden 854.479 € durch Widersprüche und Klagen erstritten – also alles vorher von den Sozialkassen abgelehnte Anträge in den Bereichen Rente, Pflege, Gesundheit und Hartz IV. „Rechnen Sie das mal auf Deutschland hoch – da kommt eine schöne Summe zusammen, die die Sozialkassen den Versicherten sonst vorenthalten hätten“, sagt Kai Bursie, Regionalleiter des SoVD in Braunschweig.

DGE zeichnet IGS Volkmarode für Schulcatering aus

0
PressemitteilungDie Deutsche Gesellschaft für Ernährung e.V. (DGE) hat die Schulverpflegung der Neuerkeröder Werkstätten GmbH an der IGS Volkmarode mit der „Schule + Essen =...

03.03.2015, Braunschweig: ver.di streikt im öffentlichen Dienst der Länder

0

Pressemitteilung

03.03.2015, Braunschweig: ver.di streikt im öffentlichen Dienst der Länder - Arbeitgeber wollen betriebliche Altersvorsorge kürzen -
Kundgebung am Dienstag in Braunschweig

Die Vereinte Dienstleistungsgewerkschaft (ver.di) im Bezirk Süd-Ost-Niedersachsen ruft die Beschäftigten im öffentlichen Dienst der Länder für Dienstag den 03.03.2015 zu einem Warnstreik auf.

Aktuelles

Meistgelesen