Kurz und Klar 23.Juni

0
Nachrichten hacken Foto: Pixabay

Die erschöpften europäischen Gasvorräte zwingen die EU zum Einsatz von mehr Kohle für die Stromerzeugung

Aufgrund des späten Kälteeinbruchs sind die Erdgasvorräte außerordentlich niedrig. Die Gasvorräte liegen um 25% unter dem 5-Jahresdurchschnitt. Der Einsatz von Kohle zur Stromerzeugung ist trotz sehr hohen Kohlepreises in Europa um bis zu 15 Prozent gestiegen. Infolge der niedrigen Lagerbestände an Erdgas ist der Preis für das niederländische TTF-Gas, im Jahr 2021 bisher um mehr als 50 Prozent gestiegen. (Quelle: Bloomberg)(b.k.)

In den USA wurden gerade die Steuerdaten von vielen Milliardären „geleakt“

„Die US-Milliardäre verhöhnen seit Jahren das Volk. Sie bezahlen praktisch keine Steuern. Man hat jetzt ausgerechnet: es sind wohl um die drei bis vier Prozent. Den Rest ziehen sie an der Steuer vorbei. Natürlich alles legal, klar. Sie kennen alle Tricks, sie kennen alle Kniffe. Aber sie brauchen sie eigentlich gar nicht zu kennen, sie schaffen sich die Steuergesetze ja selbst. Sie investieren viel Geld in die Lobbyarbeit, damit die Gesetze so gemacht werden, dass sie legal keine Steuern bezahlen müssen. Das heißt, sie beteiligen sich überhaupt nicht an der Finanzierung des Staates und verdienen sich damit dumm und dusslig auf dem Rücken derer, die die Steuern bezahlen. Und das sind oft ihre Mitbewerber und Konkurrenten…

Ja, und jetzt machen sich die Superreichen die Welt immer mehr, wie sie ihnen gefällt. Und dann feiern wir die auch noch! Denn mit ihren „ehrlich verdienten“ Milliarden … tun sie ja so viel Gutes. Sie spenden … Anstatt dem Staat in Form von Steuern die Entscheidung zu überlassen, wie dieses Geld eingesetzt wird, entscheiden sie nun als neue Könige, wie die Welt verändert werden soll. Sie machen sich damit zu den Herrschern der Welt. Das ist jetzt in den USA nach dem Leak ein ganz großes Thema, und all die großen Namen sind dabei: die ganzen „Philanthropen“.“(Quelle: Dirk Müller auf Cashkurs)

2,5 Milliarden Impfungen

Nach Schätzungen der Nachrichtenagentur AFP übertrafen die Impfungen gegen Corona am Freitag weltweit die 2,5 Milliarden Marke. In China übertrafen die Impfungen die 1 Milliarden Marke.

Das russische Vakzin Sputnik V steht nicht auf der Liste der Impfstoffe, dessen Verabreichung freies Reisen in EU-Ländern ermöglicht.

Damit wird der Impfstoff stark verleumdet, obwohl dieser einer der wirksamsten der Welt ist. Profitieren kann davon kaum jemand. Für Bürger von Drittstaaten wie Russland sieht ein Großteil des Kontinents immer noch ausgesprochen verschlossen aus. Als Nicht-EU-Mitglieder sind diese Länder aus dem System ausgeschlossen, und es wird kaum darüber nachgedacht, wie die Grenzen selbst für diejenigen, die einen Impfstoff erhielten, wieder geöffnet werden können. Zusammen mit dem chinesischen Sinopharm steht der in Moskau hergestellte Impfstoff Sputnik V nicht auf der Liste derjenigen, deren Erhalt die Berechtigung für einen Impfpass bedeutet. Und das, obwohl zwei EU-Mitgliedstaaten, Ungarn und die Slowakei, vorher beschlossen, der Entscheidung der EMA zuvorzukommen und den russischen Impfstoff im Rahmen ihrer landesweiten Impfkampagne einzusetzen. (Quelle RT) In Russland selber kommen die Impfungen übrigens auf Grund der Impfgegner nicht voran – oft sind die Impfzentren leer. (b.k.)

Weitere Kurzmeldungen

Möchten Sie den Artikel kommentieren

Please enter your comment!
Please enter your name here

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.