Deutscher Waldpreis 2021 – ein Aufruf von Wilhelm Bode

0
Foto: Rainer Kant. Forstbetrieb Kalebsberg des Holger Weinauge und seiner Frau Heike Dubbert

„Wenn Du wenig weißt, machst Du das, was alle anderen machen.“ (Ivan Krastev, Philosoph)

Es gibt auch gute Nachrichten. Die eine ist, dass Waldeigentümer wie das Ehepaar Heike Dubbert und Holger Weinauge wahr machen, von dem andere nur reden, die nicht wissen, über was sie reden: Sie betreiben eine Waldwirtschaft, die dem Weg zur Naturnähe Ihres Wirtschaftswaldes konsequent folgt und damit gleichermaßen den Beweis guter Wirtschaftlichkeit erbringt.

Die andere gute Nachricht ist, dass sich ein Forstmann wie der ehemalige Leitende Ministerialrat und Fachbuchautor Wilhelm Bode seine Begeisterungsfähigkeit bewahrt hat, wenn er in kraftvoller Beschreibung über dieses hoffnungsvolle Beispiel ökologischer und wirtschaftlicher Vernunft berichtet und dabei offenlegt, was er unter der „Berliner Blase“ versteht, die derart festgezurrt im Lobbyismus zur Verhinderung jeder sinnvollen Fortentwicklung sei, dass nichts mehr gehe, was helfen würde.

Ein Genuss ist es deshalb, nachstehenden Aufruf Bodes zu lesen; nicht nur wegen seines Enthusiasmus und seiner gekonnten Polemik, die aus jeder Zeile aufblitzen, sondern weil er Hoffnung vermittelt, den stehen gebliebenen Geist einer veralteten Waldpolitik irgendwann da zu sehen, wo er seit langem hingehört – in die Zeitgeschichte.

Wilhelm Bode
Verschickt: Di, 18. Mai 2021
Betreff: Deutscher Waldpreis
Liebe Waldfreunde, Waldverliebte, Waldkämpfer oder auch „nur“ Nachdenkliche, was können wir schon machen angesichts einer schlafenden Forstpolitik und einer Berliner Blase, der der Wald einfach nicht schnell genug politische Strahlkraft vermittelt. Er wächst halt so verdammt langsam, dieser Wald. Und doch gibt es da zwei, die es begriffen haben und – man höre und staune – sogar zuvor eine forstakademische Ausbildung genossen hatten. Das ist ja normalerweise der kürzeste Weg, sich jede Waldliebe gründlich abzugewöhnen, doch hier hat das Forstliche Hochschul-System offenkundig versagt. Weiter:

Möchten Sie den Artikel kommentieren

Please enter your comment!
Please enter your name here

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.