Das KULT – Termine September 15

0
0

Hamburger Strasse 273, Eingang C2, 38114 BS, Karten: 0176-23 99 38 25 oder www.daskult-theater.de

Am So., 06.09.2015 19:00 Uhr Duo PianLola deutsch/spanisches Chansontheater „…von Berliner bis Argentiner“ Eintritt: 15 €/12 € ermäßigt

Am Sa., 19.09.2015, 20:00 Uhr, Monika Blankenberg, Kabarett, „Altern ist nichts für Feiglinge“ Eintritt. 15 €/12 € ermäßigt

Am So., 20.09.2015 17:00 bis 22:00 Uhr, Das KULT feiert seinen 3. Geburtstag kommen-entdeckem-staunen…! Eintritt: frei

Am Fr., 25.09. 2015, 20:00 Uhr Michael Eller, Comedy „Ich geh dann mal…zu weit!“ Eintritt. 15 €/12 € ermäßigt

Am Sa., 26.09. 2015 20:00 Uhr die bösen Schwestern, Kabarett „Musste schütteln!“ Eintritt. 15 €/12 € ermäßigt

Detailinformationen:

Am 06.09.2015 19:00 Uhr Duo PianLola deutsch/spanisches Chansontheater „…von Berliner bis Argentiner“
Eintritt: 15 €/12 € ermäßigt

Eine wunderbare Mischung aus Berliner Kabarett & Argentinischer Tangomusik.
 Lola Bolze (Gesang) und Jorge Idelsohn (Piano) interpretieren Chansons und Tangomusik
von Claire Waldoff bis Homero Manzi ganz neu und verpacken sie in amüsante Geschichten….von Berliner bis Argentiner 

Die Story:
Der elegante südamerikanische Pianist Alois soll bis zum nächsten Morgen eine neue Komposition in der Philharmonie abgeben. Mitten in einem Kreativitätstief trifft er auf die Berliner Portiersche Lola. Die Quasselstrippe erzählt ihm ihr ganzes Leben – inklusive aller Männergeschichten. Und dabei wird sie ohne es zu merken zur Muse für Alois …

Die Musik: Lieder aus den 1920er bis 1960er Jahren werden neu interpretiert und
mit argentinischer Tangomusik kombiniert. Eben typisch PianLola – irgendwie retro und doch topaktuell.
Eine Kostprobe gibt es hier: 

http://www.youtube.com/watch?v=D5dtqL1-o44 

Am 19.09.2015, 20:00 Uhr, Monika Blankenberg, Kabarett, „Altern ist nichts für Feiglinge“
Eintritt. 15 €/12 € ermäßigt

Monika Blankenberg ausgestattet mit spitzer Zunge und Humor, wollte immer nur „18“ werden. Und das dauerte ewig.
Das muss…..letztes Jahr gewesen sein. Oder im vorletzten?
Warum hat die Zeit es bloß so entsetzlich eilig?
Warum kommt nach Ostern gleich Weihnachten und dann schon wieder Ostern? 
Entschlossen zieht sie die Notbremse und findet sich in einer Gesellschaft wider, die sich zwar nicht mehr ausreichend vermehrt, aber demnächst wohl „Abwrackprämien“ für 35- jährige bezahlt.
Und während Monika Blankenberg augenzwinkernd und humorvoll den Begriff „altern“ seziert und sich einem vollkommen irrwitzigen Zeitgeist mutig in den Weg stellt, wird „Oma Anna“ trotz ihres hohen Alters noch mal kämpferisch. Zur „Oma Anna“ wird Monika Blankenberg vor Ihren Augen.
Eine Verwandlung, die Sie erleben sollten. Hier beweist sie auch ihr enormes schauspielerisches Talent.

Ein Programm für alte Junge und jung gebliebene Alte, gegen Jugendwahn und Altersstarrsinn, gegen hängende Mundwinkel und für mehr Lachfalten.
„Altern“ bedeutet schließlich nichts anderes als „leben“.

http://www.youtube.com/watch?v=q_9qI4H_Dw4

Am 20.09.2015 17:00 bis 22:00 Uhr, Das KULT feiert seinen 3. Geburtstag
kommen-entdeckem-staunen…! Eintritt: frei
Auch in diesem Jahr dürfen sich die Gäste wieder auf jede Menge Miniatur Aktionen freuen. 
Von 17:00 bis 20:00 Uhr wird in jeder Ecke des Theaters etwas anderes passieren:
Kleinstgeschichten, Theater für Einzelgänger, Lyrik, Chansons u.v.m.
Ab 20:00 Uhr wird die Braunschweiger deutsch-rock-band „parkhouse 1“ exklusiv ein live unplugged Konzert mitschneiden.
Für das leibliche Wohl ist auch gesorgt.

Am 25.09. 2015, 20:00 Uhr Michael Eller, Comedy „Ich geh dann mal…zu weit!“
Eintritt. 15 €/12 € ermäßigt

Der Humorist und Mittvierziger, bekannt aus „Nightwash“ und Quatsch Comedy Club, servierte satirisch-ironische Zeit-, Medien- und Gesellschaftskritik und sorgte mit seinen flotten Gags für eine Lachsalve nach der anderen.
So ging Michael Eller unter anderem der Frage nach: Was passiert, wenn du realisierst, dass du älter wirst?“ Antwort: „In der Jugend bist du noch ganz entspannt, aber irgendwann fragst du dich: Hund oder Frau?“
Früher gehörte er noch zu den jungen Wilden, heute gäbe es Tage, da sei er ganz auf Granufink, scherzte der Comedian mit dem vorlauten Mundwerk. Mit seiner Geschichte

zur Vorsorge-Untersuchung beim Urologen oder dem Satzbau der Jugend „Subjekt, Prädikat, Beleidigung, Alder“ verlangte er den Lachmuskeln seines Publikums einiges ab. 

am 26.09. 2015 die bösen Schwestern, Kabarett „Musste schütteln!“
Eintritt. 15 €/12 € ermäßigt

Deutschland in 20 Jahren?
Wenn Züge nicht mehr fahren und Kanzlerinnen nie mehr abgewählt werden; wenn die beste Freundin glaubt, sie wäre Mutter Theresa und das Dicke unten ist – dann „musste schütteln!“ Die Flasche und den Kopf.
Und damit sind wir auch schon auf Gleis 3. Wo Ungarns Exportschla- ger Anita Palmerova und ihre liebste Freundin Magda Anderson die ankommenden Gruppen begrüßen und den vergeblich Reisenden das Warten versüßen: Mit Liedern und Geschichten aus der zukünfti- gen Welt der Näh- und Singegruppe „Nähen für den Hunger“.
Facebook und Genmais, alte Lieben und Schweizer Abgang, Napole- on und Bonaparte… Wenn das Wasser auf dem Mars auf das Wasser in Gertis Beinen trifft – dann „musste schütteln!“ Deshalb ignorieren wir einfach die Kofferbombe und sagen fröhlich: “Türen schliessen und Vorsicht am Bahnsteig – Anita fährt ab!” Mit Gitarre, Tamburin und Eierlikör.
Ob Schlager oder Operette, Gilbert Bécaud, Leonard Cohen, Passen- ger oder Haindling – nichts, was Anita und Magda nicht im Paket hät- ten und mit Begeisterung zum Besten gäben.
Wie alle „BöSE SCHWESTERN“-Programme brachial komisch, päd- agogisch wertvoll und zutiefst anrührend! 

http://www.boeseschwestern.de/htm/programmesk.htm

Möchten Sie den Artikel kommentieren

Please enter your comment!
Please enter your name here

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.