Taubenfreunde gesucht!

  Liebe Tierfreunde, liebe Braunschweiger.   Ich suche nach einem neuen Zuhause für ehemals schwer verletzte Stadttauben, die auf Grund ihrer Einschränkungen nicht...

Sommerprogramm der Braunschweiger SPD

Zum 25. Mal lädt die Braunschweiger SPD zu einem abwechslungsreichen Sommerprogramm ein. Zahlreiche kostenlose Führungen, Besuche und Radtouren in unserer schönen Löwenstadt und derm Region warten darauf, von interessierten Bürgerinnen und Bürger erlebt zu werden!
Um Anmeldung wird gebeten unter: 0531-4809821.

Erste-Hilfe-Kurs einmal im Monat

"Pressemitteilung" Johanniter schulen ab sofort regelmäßig in der Rettungswache in der Ludwig-Winter-Straße Ob zum Auffrischen der Ersten-Hilfe-Kenntnisse, für den Führerschein oder für das gute...

Gedanken im Januar 2018

von Meinhard Miegel 

Eine noble Haltung, die allerdings in neuerer Zeit Ausmaße angenommen hat, die nachdenklich stimmen sollten. Zwanzig oder dreißig Prozent sind beinahe zur Regel geworden und sechzig oder siebzig Prozent keine Seltenheit mehr. Und Prozente gibt es immer und überall – als Vorweihnachts-, Weihnachts- oder Nachweihnachtsbonus, bei Sortimentsumstellungen, Geschäftsverlegungen oder Firmenjubiläen oder einfach nur so. Einen Anlass gibt es immer.
Ginge es hier mit rechten Dingen zu, müssten die Wirtschaft und namentlich der Handel längst an Auszehrung zu Grunde gegangen sein. Aber nichts dergleichen ist zu beobachten. Mehr noch: Je generöser sich die Anbieter geben, desto üppiger gedeihen sie.
Nun gibt es zweifellos Fälle, in denen einem redlichen Kaufmann das Wasser bis zum Halse steht und er seine Ware um fast jeden Preis losschlagen muss. Die Regel ist dies allerdings nicht. In der Regel ist die Welt der Prozente, Rabatte und Vergünstigungen eine Welt chronischer Überproduktion und verstopfter Vertriebswege, eine Welt der Mondpreise, Nepper, Gaukler und im Ergebnis übervorteilten Verbraucher oder kurz, eine aus den Fugen geratene, kranke Welt.
Bei Gelegenheiten wie Weihnachten ist dies trefflich zu besichtigen. Der Stellenwert solcher Feste bemisst sich fast nur noch nach den getätigten Umsätzen. Sind diese hoch, ist alles in Ordnung. Anderenfalls ist es ein trauriges Fest. Aber die Menschen sind ja willig. Pro Kopf gaben sie in Deutschland 2017 fast 500 Euro für Geschenke aus – abzüglich Prozenten versteht sich.

Lichtblick, aber noch kein Durchblick

Zum heutigen Artikel „Mehr Licht für Fußgänger und Radfahrer“ in der Braunschweiger Zeitung (BZ) erklärt BIBS-Bezirksratsmitglied Berkan Kurtoglu (parteilos): „Im Artikel wird auf...

Weltentdecker werden– Infoveranstaltung im BiZ Braunschweig

"Pressemitteilung" Viele träumen davon, einmal in eine andere Kultur abzutauchen und die fremde Umgebung eines Landes zu erkunden. Egal für welche Form des Auslandsaufenthaltes...

Im BiZ informieren: Berufsbegleitend studieren an der Fernuni Hagen

Pressemitteilung" Im Berufsinformationszentrum (BiZ) der Agentur für Arbeit Braunschweig stellt sich am 25. Januar um 17 Uhr, die Fernuniversität Hagen mit ihren Studienangeboten vor....

1. Bewerbertag der WestfalenBahn war ein großer Erfolg

"Pressemitteilung" 1. Bewerbertag der WestfalenBahn war ein großer Erfolg Qualifizierung zum Triebfahrzeugführer beginnt am 01. März 2018 Der Andrang am Samstagmorgen auf Gleis 4...

Verbrauchertipp – Umtausch und Kennzeichnung reduzierter Ware

Pressemitteilung"

Gut zu wissen 

Kaum ist der Weihnachtstrubel vorbei, werben viele Geschäfte mit Rabatten und Sonderangeboten. Besonders Winterkleidung ist jetzt günstig zu haben. Doch wie sieht es mit Umtausch und Reklamation von reduzierter Ware aus? Und sind Preisauszeichnungen und Rabatthinweise an der Ware bindend? Die Verbraucherzentrale Niedersachsen erklärt, welche Rechte Kunden haben.
Grundsätzlich gilt: Reduzierte Ware heißt nicht reduzierte Rechte. „Ist ein Artikel mangelhaft, hat der Kunde einen Anspruch auf Ersatz – auch wenn ihm beim Kauf ein Rabatt gewährt wurde“, erklärt Irina Prosenok, Rechtsexpertin der Verbraucherzentrale Niedersachsen. Hier greift die gesetzliche Gewährleistung. Ist also beispielsweise der Reißverschluss der neu erworbenen Winterjacke kaputt, kann der Kunde wählen, ob der Defekt repariert oder die Jacke ausgetauscht wird.

Infotag, wie Eltern Ihre Kinder bei der Berufswahl begleiten können

"Pressemitteilung" Engagiert mitwirken – Infotag, wie Eltern Ihre Kinder bei der Berufswahl begleiten können Agentur für Arbeit bietet bereits zum zwölften Mal im Berufsinformationszentrum...

Aktuelles

Meistgelesen