Kurzbericht über die Veranstaltung: „Kein Raum, keine Straße den Nazis!“

0

„Kein Raum, keine Straße den Nazis!“ So titulierte am Montagabend das Braunschweiger Friedensbündnis, die Schülervertretung der IGS Franzsches Feld und das Bündnis gegen Rechts eine Informations- und Diskussionsveranstaltung in der Mensa der IGS ‚Franzsches Feld‘ zur Frage: „Was passiert zukünftig bei NPD-Aufmärschen in Braunschweig?“
U.a sprachen Detlef Rekebrand, Sprecher des Verdener Bündnisses gegen Rechtsextremismus und Reinhard Koch, Leiter der Arbeitsstelle ‚Rechtsextremismus und Gewalt‘ bei der Bildungsvereinigung ‚Arbeit und Leben e.V.‘.

Nach dem Referat des Diakons Detlef Rekebrand wurde schnell deutlich, dass die Braunschweiger Strukturen anders liegen als in Verden. Dort hat ein breites Bündnis aller demokratischer Parteien im Rat der Stadt, die Entschlossenheit des Verdener Oberbürgermeisters und seiner Verwaltung sowie das geschlossene Auftreten aller Akteure und Akteursgruppen der Zivilgesellschaft für eine Verbannung des Rechtsextremismus aus der Stadt Verden gesorgt. Einhelliger Tenor der etwa 100 Zuhörenden war, dass die politische Situation in Braunschweig mit der in Verden leider nicht vergleichbar sei, obwohl dort die gleichen Parteien agieren wie in Braunschweig.

Reinhard Koch gab interessante Einblicke in die Strukturen und Strategien von Rechtsextremen in der Region Südostniedersachsens. Allen Interessierten, vor allem jedoch den unmittelbar Betroffenen, wie Schulvertretungen und Fangruppierungen von Fußballvereinen, ist sehr zu empfehlen, die reichhaltigen Erfahrungen der Arbeitsstelle ‚Rechtsextremismus und Gewalt‘ in der Auseinandersetzung mit neofaschistischen Gruppierungen zu nutzen und die Bildungsvereinigung ‚Arbeit und Leben‘ e.V. zwecks Entwicklung von Gegenstrategien zu kontaktieren.

Am 18. Juni 2006, also dem Jahrestag der verheerenden NPD-Demonstration, an dem demokratisch eingestellte Gegendemonstranten von der Polizei über Stunden eingekesselt wurden, während eine totalitäre, nicht demokratische eingestellte Gruppierung sich frei durch die Stadt bewegen konnte, lädt das Braunschweiger Bündnis gegen Rechts zwischen 13.00 Uhr und 17.00 Uhr zu einer Veranstaltung auf dem Kohlmarkt ein: Motto der Veranstaltung: ein Braunschweiger Kessel Buntes.

Möchten Sie den Artikel kommentieren

Please enter your comment!
Please enter your name here

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.