Kurz und Klar 7.Juli (Kurzmeldungen)

1
Nachrichten hacken Foto: Pixabay

Stadt plant Förderprogramm für Lastenräder, Förderung bis 1000 Euro möglich.

 „Einen Ratsbeschluss am Dienstag, 14. Juli vorausgesetzt, wird die Stadt Braunschweig die private Anschaffung von Lastenrädern mit einmalig bis zu 500 Euro fördern. Lastenräder mit elektrischer Unterstützung werden sogar mit bis zu 1.000 Euro unterstützt.

Insgesamt stehen für die Förderung zunächst Haushaltsmittel in Höhe von 20.000 Euro zur Verfügung, Gefördert werden 25 Prozent der Netto-Anschaffungskosten in den genannten Grenzen bis 500 bzw. 1000 Euro. Quelle: PM SPD

Ukraine: Armut, „unwertes Leben“ und Sterilisation

In der Ukraine verschmelzen Neoliberalismus und Faschismus zu einer neuen Regierungsform. Das zeigt sich jetzt auch in der Politik gegenüber Frauen und Kindern. Galina Tretjakowa, Vorsitzende des ukrainischen Parlamentskomitees für Sozialpolitik, forderte jüngst die Sterilisierung von Frauen aus armen Familien, da Kinder aus diesen Familien von „schlechter Qualität“ seien und dem Staat nur auf der Tasche liegen würden. (Quelle Nachdenkseiten)

Das Gold in New York und London ist weg

Es soll ja noch Zweifler daran gegeben haben, dass die Bundesbank 2013 mit ihrem Goldlagerstellenkonzept die in New York und London gelagerte Hälfte der deutschen Goldvorräte aufgegeben hat. Sie können ihre Zweifel begraben, seit ein britisches Gericht heute beschlossen hat, dass Venezuelas Regierung ihr bei der Bank von England gelagertes Gold nicht mehr bekommt – einfach weil die britische Regierung das so beschlossen hat. (Quelle Norbert Häring)

Schwierigkeiten bei der Überwachung der Bevölkerung

Amerikanische Metropolen wie San Francisco, Oakland und Boston haben sich gegen eine Nutzung von automatischer Gesichtserkennungssoftware ausgesprochen und diese Technologie in ihren Gemeinden gebannt, während der Polizeichef von Detroit unumwunden zugibt, dass diese Technologie in 95 bis 97 Prozent aller Fälle nicht funktioniere. (Quelle CashKurs)

Weitere Kurzmeldungen

1 KOMMENTAR

  1. die Lastenradförderung ist ein Witz, andere Städte vergleichbarer Größe fördern bereits mit 200.000 Euro, in Worten zweihunderttausend Euro. In Thüringen werden Räder nach Art uns Ausrichtung mit bis zu 3000(dreitausend) euro gefördert.
    Braunschweig kriegts mal wieder nicht gebacken, ist mit leeren Worthülsen größer als alle anderen.

Möchten Sie den Artikel kommentieren

Please enter your comment!
Please enter your name here

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.