Kurz und Klar 22.Juli (Kurzmeldungen)

0
Nachrichten hacken Foto: Pixabay

Nach knapp 15 Millionen Infektionen in den USA: Trump rät jetzt zum Tragen von Schutzmasken gegen Covid-19


5G-Krieg

Sollten sich die EU in den Wirtschaftskrieg der USA und Großbritanniens beim 5G-Netz einbeziehen lassen, droht China mit Sanktionen gegen die europäischen Firmen Nokia und Ericsson. Diese dürften dann nicht mehr Geräte chinesischer Lieferanten zum Aufbau von 5G-Netzen einsetzen. (b.k.) Dies berichtete das Wall Street Journal.

Erster Corona-Impfstoff einsatzbereit

Nach dem offiziellen Abschluss der klinischen Studie über den ersten russischen Impfstoff gegen das Coronavirus SARS-CoV-2 ist das Präparat zum Einsatz bereit. Dies teilte am Dienstagmorgen der erste stellvertretende russische Verteidigungsminister Ruslan Zalikow mit. Dabei sollen sich alle Probanden zum Nachweis der positiven Wirkung, der Sicherheit und Verträglichkeit des Impfstoffes 42 Tage nach der ersten Impfung einer erneuten Untersuchung unterziehen. (Quelle RT)

Zu den drohenden neuen US-Sanktionen gegen Nord Stream 2

Eine bislang geltende Freistellung des europäischen Energieprojektes von Sanktionen in Zusammenhang mit dem US-Sanktionsgesetz CAATSA wurde mit Wirkung zum 15.7. aufgehoben. Damit könnten ab sofort alle Unternehmen, die sich am Projekt Nord Stream 2 beteiligen, sanktioniert werden. Der Vorsitzende des Ost-Ausschusses der Deutschen Wirtschaft Oliver Hermes äußert sich dazu:

„Die Androhung sofortiger US-Sanktionen gegen am Projekt Nord Stream 2 beteiligte europäische Unternehmen markiert einen unfassbaren Tiefpunkt in den transatlantischen Beziehungen. Quasi über Nacht und ohne Konsultationen mit europäischen Verbündeten werden bestehende Ausnahmeregelungen gekippt und rund 120 Unternehmen aus zwölf europäischen Ländern unmittelbar mit US-Sanktionen bedroht. Bereits umgesetzte Investitionen in Höhe von zwölf Milliarden Euro sind gefährdet. Zudem müssen alle europäischen Gasverbraucher mit jährlichen Mehrkosten von bis zu vier Milliarden Euro rechnen…

Die USA haben (übrigens) allein im vergangenen Jahr für über zwölf Milliarden US-Dollar Öl und Gas aus Russland importiert und 2019 insgesamt ein Handelsdefizit mit Russland in Höhe von 16 Milliarden US-Dollar ausgewiesen…“ Weiter bei oaoev.de

Weitere Kurzmeldungen

Möchten Sie den Artikel kommentieren

Please enter your comment!
Please enter your name here

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.