Kurz und Klar – 18.Okt. (Kurzmeldungen)

0
Nachrichten hacken Foto: Pixabay

Trump twitterte eine sensationelle Nachricht für einen amerikanischen Präsidenten und die deutschen Medien schweigen fast alle. (9. Oktober 2019 um 2:14 Uhr):

“Die Vereinigten Staaten haben 8 Billionen Dollar für den Kampf und die Polizeiaufgaben im Nahen Osten ausgegeben. Tausende unserer großartigen Soldaten sind gestorben oder wurden schwer verwundet. Millionen von Menschen sind auf der anderen Seite gestorben. In den Nahen Osten zu gehen ist die schlechteste Entscheidung, die jemals in der Geschichte unseres Landes getroffen wurde. Wir zogen unter einer falschen und jetzt widerlegten Prämisse in den Krieg, den Massenvernichtungswaffen. Es gab keine. Nun bringen wir unsere großartigen Soldaten und unser Militär langsam und vorsichtig nach Hause.” (Quelle Sputnik, Report, Washington Post)

Orginaltext: “The United States has spent EIGHT TRILLION DOLLARS fighting and policing in the Middle East. Thousands of our Great Soldiers have died or been badly wounded. Millions of people have died on the other side. GOING INTO THE MIDDLE EAST IS THE WORST DECISION EVER MADE IN THE HISTORY OF OUR COUNTRY! We went to war under a false & now disproven premise, WEAPONS OF MASS DESTRUCTION. There were NONE! Now we are slowly & carefully bringing our great soldiers & military home.”

Sechs neue Atomkraftwerke in Frankreich?

Die Elektrizitätsgesellschaft EDF wird dazu aufgefordert, eine verlässliche Expertise anzufertigen. Alternativpläne zur Erneuerung der Atomkraft sind nachrangig.

In Paris gibt es offensichtlich Pläne, sechs EPR 2-Reaktoren in den nächsten 15 Jahren zu bauen. Das ist ein ambitioniertes Ziel.

Auch wenn die Pläne zum Neubau der sechs Druckwasser-Reaktoren der neuen Generation nicht spruchreif sind, sondern erst entschieden werden, zeichnet sich doch ab, dass es die einzige Spur ist, die die Regierung mit Nachdruck verfolgt, so die Le Monde-Journalistin Nabil Wakim. Es werde kein Alternativplan auch nur angedeutet. (um)(QuelleTelepolis)

Wird Frau Merkel von Russland fremdgesteuert?

Foto: Pixabay

Hier die Belege:

Frau Merkel hat die Südroute der EU für eine Gaspipeline aus dem nahen Osten erfolgreich bekämpft. Den Ausbau der Windenergie durch Verordnungen und Preisgestaltung sabotiert und dadurch einen Rückgang des Ausbaus um 80% erreicht. Um die USA zu verwirren wurde der Bau von Hafenanlagen für Flüssiggas angeordnet, wohl wissend, dass die USA ein unzuverlässiger Handelspartner ist und das russische Flüssiggas preiswerter ist. Die Gasförderung geht in der EU viel schneller zurück als erwartet, dies verschafft Russland eine hervorragende Lieferposition.

Der Beweis, dass sie fremdgesteuert wird: es ist plausibel (b.k. Satire)

Weiter mit Kurzmeldungen

Zu den neueren Kurzmeldungen

Möchten Sie den Artikel kommentieren

Please enter your comment!
Please enter your name here

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.