Klimaerwärmung: neue Krankheiten in Deutschland

0
168
Pixabay

Klimaerwärmung: neue Krankheiten in Deutschland und Folgen für das Gesundheitssystem

Es ist eine Folge der Klimaerwärmung, dass sich in Deutschland Krankheitshäufigkeiten verändern und auch neue Krankheiten hinzutreten. Aus dem Bereich der Infektionskrank-heiten gibt es dazu am Ende des Sommers 2019 Neues zu berichten.

  • Ende Juli erkrankte in der Nähe von Siegen ein Pferdebesitzer an Zeckenfleckfieber, ausgelöst durch eine besondere Rickettsienart (R. aeschlimannii). Erstmalig wurde nachgewiesen, dass die Infektion in Deutschland stattfand. Der Patient konnte mit Antibiotika geheilt werden. Die Rickettsien werden durch Tropische Riesenzecken (Hyalomma marginatum) (umgangssprachlich Riesenzecke ) übertragen, und es ist jetzt sicher, dass diese großen Zecken, die deutlich größer sind als der bei uns heimische Holzbock, neuerdings bei uns überwintern. Sie wurden durch Zugvögel eingeschleppt. Damit bestehen die Voraussetzungen für weitere Infektionen dieser Art. (Bericht mit Vergleichsfoto zum Holzbock)
  • Durch die warmen Meereswassertemperaturen vermehren sich verstärkt die „Ostseebakterien“ (Vibrio vulnificus). Sie können bei Badenden schwere Wundinfektionen verursachen. Ende August ist eine Patientin nach dem Baden in der Ostsee daran verstorben.
  • Auch für das Westnilfieber wurde im August erstmals in Deutschland eine Übertragung nachgewiesen. Der Patient erkrankte an einer Hirnhaut- und Gehirnentzündung. Das Reservoir für die West-Nil-Viren sind Vögel und Pferde. Der Virus kann inzwischen in Deutschland überwintern, ist also bei uns heimisch. Überträger ist die „normale“ Gemeine Stechmücke. Der Virus kann eine grippeähnliche Erkrankung auslösen, nur selten kommt es zu einer Hirnhaut- oder Gehirnentzündung. Eine spezifische Behandlung existiert nicht.
  • Grundsätzliche steigt das Infektionsrisiko für Wundinfektionen nach Operationen bei hohen Lufttemperaturen. Zu diesem Ergebnis kam eine Krankenhausstudie in Deutschland, die in diesem Jahr veröffentlicht wurde.

Sicher werden auf Grund des Klimawandels noch weitere Infektionskrankheiten, die wir bisher in Deutschland nicht kennen, auf uns zukommen!

Der letzte Punkt weist darauf hin, dass Krankenhäuser und Pflegeheime in Zukunft mit Klimaanlagen ausgestattet werden müssen. Dabei geht es nicht nur um Vermeidung von Wundinfektionen, sondern allgemein darum, dass für kranke Menschen natürlich überhitzte Räume schlecht sind. Investitionen von Millionen oder Milliarden € sind nötig. Die Bundesregierung hat in einer diesbezüglichen Anfrage bereits klargestellt, dass dieses Problem Ländersache sei.

Möchten Sie den Artikel kommentieren

Please enter your comment!
Please enter your name here

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.