Hagenmarkt: BIBS-Fraktion fordert Rasen- und Baumerhalt

0

Die BIBS-Fraktion beantragt zur morgigen Sitzung des Planungs- und Umweltausschusses, dass der Hagenmarkt nicht mit einer vegetationslosen wassergebundenen Decke versehen, sondern mit Rasen begrünt wird. Zudem sollen 25 Robinien, die dem Sturm Xavier 2017 zum Opfer gefallen sind, nachgepflanzt werden. Das sieht ein entsprechender Änderungsantrag vor, der nun von der Fraktion eingereicht wurde.

„Während die Grünen von einer grünen Rasenfläche nichts halten und die Verwaltung nur ‚bitten zu prüfen, ob man Bäume pflanzen könnte‘, haben wir nun einen konkreten Antrag eingebracht: So sollen die derzeit noch auf dem Platz befindlichen Bäume erhalten werden und durch die zusätzlichen 25 Baumnachpflanzungen soll der Hagenmarkt mit unversiegelter Fläche wieder lebenswert gestaltet werden. Robinien sind hier besonders geeignet – sie geben dem Platz ein mediterranes Flair, da sie durch ihre schirmartigen, aber dennoch lichtdurchlässigen Kronen den Platz einerseits beschatten, andererseits aber auch Blicke nach außen gestatten.

Allerdings halten wir Sichtachsenspielereien derzeit für unangebracht – für uns stehen Klimaschutzaspekte absolut im Vordergrund“ erklärt BIBS-Ratsherr Wolfgang Büchs. „Wenn man sich morgen im Ausschuss nicht einigen kann, sind wir durchaus offen für eine Verschiebung der Planungen – notfalls auch bis zur geplanten Stadtbahnerweiterung. Denn Umbaukosten in Höhe von rund 3 Millionen Euro sind für eine Baumaßnahme, die erst in ein paar Jahren mit der Stadtbahnerweiterung vollendet wird, derzeit zu viel.“

Möchten Sie den Artikel kommentieren

Please enter your comment!
Please enter your name here

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.