Geschichten aus 30 Jahren deutsche Einheit

0

„Also ehrlich, ich war richtig glücklich, als ich im November 89 vom Fall der Mauer hörte“, sagt meine Braunschweiger Freundin. „Nun würden wir wieder ein Deutschland werden.“ Ob die Jahre der deutschen Einheit Einfluss auf ihr Leben gehabt haben, frage ich noch. „Eigentlich nicht, oder, es ist angenehm, wieder völlig normal und ohne das unfreundliche Verhalten der DDR- Grenzpolizisten in den Osten fahren zu können.“ Freundin Elke ist da differenzierter: „Veränderungen auf Grund der deutschen Einheit in meinem Leben? Nein, aber mein Leben ist reicher geworden. Ich habe die großartige Kulturlandschaft im Osten für mich entdeckt, und seit 16 Jahren wohnt die Familie meiner Tochter in Leipzig. Geschichten könnte ich darüber erzählen, wie sie mit vielen jungen Familien dort gemeinsam miteinander leben und einander unterstützen.“

Das Format des Erzählens von Geschichten hat das Berliner Unternehmen Rohnstock Biographien zu einem Erzählsalon zu unterschiedlichsten Themen entwickelt. Zu „30 Jahre deutsche Einheit“ sind 20 digitale Erzählsalons entstanden; 10 regionale, in denen Personen aus der ehemaligen DDR, erzählen, deren Leben eine starke Zäsur in den Jahren der deutschen Einheit erfahren hat und 10 überregionale themenbezogene z.B. zum Thema Demokratie, Frauen oder Gesundheit. In letzteren Veranstaltungen war mindestens ein Erzähler dabei, der entweder im Westen sozialisiert worden ist oder einer der aus dem Osten in den Westen gezogen ist. Lassen Sie sich hier Geschichten erzählen.

Pressemitteilung

Möchten Sie den Artikel kommentieren

Please enter your comment!
Please enter your name here

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.