Erklärung der BI Baumschutz zu Jasperallee und Gehölzschutz

0
92
Ein todgeweihter Silberahorn in der Jasperallee. Foto: Sabine Sambocou

Liebe tapfere Ahornbäume auf der Jasperallee!

Wir bedanken uns bei euch für eure Standfestigkeit. Über viele Jahrzehnte seid ihr gewachsen und habt der Jasperallee ihren besonderen Charakter geschenkt – durch eure Größe und Individualität. Wir bedanken uns für Sommerspaziergänge in eurem lichten Schatten. Für Sauerstoff, mit dem jeder von euch (ihr seid schließlich überwiegend große Bäume) tagein tagaus 6 Menschen versorgt habt, für den vielen Autodreck, den ihr mit euren zahlreichen Blättern aus unserer Atemluft gefiltert habt.

Das viele Salz, die schlechte Luft, schlecht gesicherte Baustellen, parkende Autos und pinkelnde Hunde haben euch ganz schön zugesetzt. Trotzdem habt ihr jedes Frühjahr mit duftenden Blüten begrüßt und viele Bienen und andere Insekten ernährt. Und ihr steht fest im Boden – das haben schließlich Zugversuche genau nachgewiesenen.

Obwohl sich viele Menschen für eure Rettung eingesetzt haben, werdet ihr am 11. November oder in den darauffolgenden Tagen ohne Not und ohne Sinn sterben. So haben es die Ratsleute aus CDU, SPD und FDP beschlossen. Vielleicht können sie ja trotzdem gut schlafen, selbst wenn die Kettensägen wieder im Morgengrauen kreischen und von lebendigen, alten Bäumen in wenigen Stunden nichts als Hack-schnitzel bleiben. Wir jedenfalls sind sehr traurig und werden euch nicht vergessen.

Möchten Sie den Artikel kommentieren

Please enter your comment!
Please enter your name here

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.