Die Preisträger des 33. Internationalen Filmfestival Braunschweig

0

+++ Die „Europa“ für Mario Adorf +++ Publikumspreis „Der Heinrich“ für „The Best of Dorien B.“ von Anke Blondé +++ Volkswagen Financial Services Filmpreis für „In My Skin“ von Adewale Akinnuoye-Agbaje +++ Green Horizons Award an Martin Boudot für „Green Warriors: Paraguay‘s Poisoned Fields“ +++ „Die TILDA“ und der Heimspiel-Preis für „Lovemobil“ von Elke Margarete Lehrenkrauss +++ Braunschweiger Filmpreis an Max Hubacher +++ Queerer Filmpreis Niedersachsen für „And then we danced“ von Levan Akin +++ Deutsch-französischer Jugendpreis KINEMA an „Mein Ende. Dein Anfang.“ von Mariko Minoguchi +++ „Weißer Löwe“ für den Filmkomponisten Helmut Zerlett

Zehn Preise vergibt das Internationale Filmfestival Braunschweig bei der heutigen Preisverleihung im Großen Haus des Staatstheaters um 19:00 Uhr, darunter eine neue Auszeichnung, den FrauenFilmpreis „Die TILDA“. Zur Pressemitteilung

Möchten Sie den Artikel kommentieren

Please enter your comment!
Please enter your name here

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.