Wie viele Flüchtlinge sollte Europa aufnehmen?

40 Millionen Flüchtlinge sind unterwegs, doch nur drei Prozent davon kommen nach Europa. Dennoch schottet Europa sich mit der Grenztruppe „Frontex“ab. Diese Truppe nimmt auf Menschenrechte keine Rücksicht.

Über die weltweite Flüchtlingsproblematik referierte Pastor i.R. Helmut Erchinger am 17. November im Rahmen der Reihe „Wege zu einer Kultur des Friedens“, die gemeinsam vom Friedenszentrum und dem Friedensbündnis veranstaltet wird. Herr Pastor Erchinger ist Mitbegründer des „Refugiums“.

Pastor Helmut Erchinger. Foto Hans Kotte

Bericht sie auch unter Portal Hans Kotte.

 

 

 

 

alt

PROJEKT FÜR LIBERIA

Günstig kaufen & Gutes tun im "Charity" (Folder). Second Hand-Verkauf für Kinder in Liberia.

Am 5. November ab 10 Uhr wird der neue Second-Hand-Verkauf "Charity" von PROJEKT FÜR LIBERIA und die Sachspendenannahme im Rebenpark in Braunschweig eröffnet.

Kennen Sie das auch?
Der dritte Stabmixer, Geschirr, Weihnachtsdekoration, die doppelte DVD, das bereits gelesene Buch, Kleidung, die nicht passt, Kinderwagen, --bett und Spiele verstopfen Wohnung, Keller und Speicher.

Diese Sachen und vieles mehr werden von freundlichen Spendern zur Verfügung gestellt und von "Projekt für Liberia" *zu Gunsten von Kinderhilfsprojekten in Liberia/ Westafrika verkauft.

Es werde Licht – Wir machen 100 Räder wieder sichtbar!

Auch in diesem Jahr wird die Fahrradinitiative Braunschweig wieder eine Lichtaktion auf dem Platz der Deutschen Einheit durchführen. Unter dem Motto "Sei Helle" werden dort am 29. Oktober von 14 - 18 Uhr die Lichtanlagen von bis zu 100 Fahrrädern kostenlos repariert. Zu dieser Zeit werden insgesamt 8 Reparaturstationen zur Verfügung stehen, an denen der ADFC Braunschweig und die Fahrradhändler radspezial, Steinkamp – Räder nach Maß und velocity Lichtanlagen an Fahrrädern reparieren werden.

Beratungsbüro „Faire Arbeit“ eröffnet

Die Gewerkschaft Verdi hat ein Beratungsbüro "Faire Arbeit" eröffnet. Es handelt sich um ein neu eröffnetes Büro, das allen Ratsuchenden am Mittwoch von 16:00...

Das neue „Spaßbad“ und das Ende der Gemeinnützigkeit

Der Eintritt im Badeland Wolfsburg beträgt zur Zeit 3,70 € pro Stunde. Eine Tageskarte dort kostet 9,70 € pro Person, im Badezentrum Gliesmarode nur...

Großzügige Spende der Stiftung Kleiderversorgung

Die gemeinnützige Stiftung Kleiderversorgung Braunschweig unterstützt die Jugendarbeit des VfB Rot-Weiß seit einigen Jahren in vorbildlicher Weise. Nun ist der Stiftungsvorstand wieder aktiv geworden. Die neu formierte A-Junioren-Fußballmannschaft des Sportvereins vom Madamenweg wurde aus Stiftungsmitteln mit Trikots, Trainingsanzügen und Sporttaschen ausgerüstet. Das Foto zeigt das A-Juniorenteam des VfB Rot-Weiß mit den neuen Trainingsanzügen.

Eine Schule kämpft für ihr Konzept!

Der Sieger des Deutschen Schulpreises 2011, die Georg-Christoph-Lichtenberg-Gesamtschule in Göttingen, sieht sich gezwungen, sein prämiertes Bildungskonzept aufzugeben. Als einzige Gesamtschule in Niedersachsen braucht die IGS in Göttingen bisher keine äußere Differenzierung durch Fachleistungskurse durchführen. Über sechs Schuljahre kann sich die von der Jury des deutschen Schulpreises gelobte Beziehungskultur zwischen Schülerinnen und Schülern, Lehrkräften und Eltern ungestört entwickeln. Sechs Jahre können Schülerinnen und Schüler mit- und voneinander lernen, mit innerer Differenzierung erzielt die Schule hervorragende Abschlüsse der Schülerinnen und Schüler. Damit soll es jetzt vorbei sein, denn das Turbo-Abitur für Gesamtschulen mit dem neuen IGS-Erlass der Landesregierung verlangt von allen Gesamtschulen spätestens ab Jahrgang 9 eine äußere Differenzierung in drei Leistungsniveaus und damit eine Aufsplitterung der gewachsenen Gruppen und Beziehungen.

„Allianz für die Region“ und IG Metall starten Befragung zu Arbeits- und Lebensqualität

Liebe Kolleginnen und Kollegen, Was macht unsere Region besonders und lebenswert? Welche Aspekte sind positiv und wo gibt es Nachholbedarf? Dazu befragen Wolfsburg...

Sommerferien in Braunschweig: Der FiBS-Kalender im Internet

Foto © Rainer Sturm / PIXELIO

Das Kinder- und Jugendnetzwerk bs4u.net des Jugendringes hat alle Angebote für die Sommerferien in Braunschweig wieder in einem Kalender im Internet zusammengefasst. Für jeden Tag sind die Veranstaltungen aufgeführt (Angebot, Stadtteil, Alter, Uhrzeit, Kosten), die mit einem Link-Klick zur Beschreibung des Angebotes führen. Auf einen Blick können Eltern erkennen wo es eine Ganztagsbetreuung gibt oder wo ein Mittagessen angeboten wird. Darüber hinaus gibt es tagesaktuelle Meldungen, für welche FiBS-Aktionen noch Karten gekauft werden können.

„Wird in Braunschweig genug gegen die Armut getan?“

Unter diesem Titel fand am 16. 6. 2011 eine Podiumsdiskussion des Friedenszentrums mit Experten und Betroffenen statt. Monika Döhring vom Mütterzentrum, Christiane Reinsch vom Verband Alleinerziehender Mütter und Väter, Gunter Kröger als Vertreter der AWO, Uwe Söhl von der Diakonie sowie Hansi Volkmann vom DGB diskutierten mit Betroffenen und Experten im Publikum, wo  auch Vertreter/innen der Grünen, der Linken und der BIBS saßen (alle Ratsfraktionen waren eingeladen, aber nicht alle hatten den Weg in den Speicher der Alten Waage gefunden).

Foto: © Peter Ries / PIXELIO.de

Eingeladen war auch das Sozialdezernat der Stadt, das aber höflich abgesagt hatte. So blieb viel an der Stadt hängen, obwohl ihr bescheinigt wurde, dass sich in letzter Zeit durchaus etwas getan habe.

Zumindest sind die Verhältnisse nicht mehr so wie noch 2007, als von höchster Stelle verkündet wurde, es gebe keine Kinderarmut in Braunschweig, nur Eltern, die das Geld falsch umsetzten. (Inzwischen hat eine lobenswerte Studie der Diakonie belegt, dass arme Eltern sich durchaus um das Wohl ihrer Kinder kümmern).

Doch trotz aller nicht zu unterschätzenden Fortschritte auf kommunaler Ebene bleibt nach Meinung der Diskussionsteilnehmer viel zu tun:

Gebraucht werden:

Aktuelles

Meistgelesen