14.11.2021 – Volkstrauertag: „Den Nazis heimleuchten – Keine Trauer um Kriegsverbrecher“

0

Demonstration und Kundgebung gegen Naziaufzug, Kriegsverherrlichung und Geschichtsklitterung

Sonntag, 14.11.2021, 16:30 Uhr

Auftakt: KZ-Gedenkstätte Schillstraße, Braunschweig

Am Volkstrauertag, Sonntag den 14.11.2021, will die Nazi-Kleinstpartei Die Rechte ein „organisationsübergreifendes Heldengedenken in Braunschweig inkl. Gedenkmarsch“ durchführen. Sie will auf dem Löwenwall an den im September verstorbenen Wolfsburger Altnazi Paul Peller erinnern. Peller war im zweiten Weltkrieg Mitglied der SS-Division Horst Wessel. In den letzten Jahren war er mit seinen Erinnerungen aus dem Krieg gerne zu Gast bei der NPD und anderen Grüppchen der äußersten Rechten.

Jetzt will die Naziszene den Volkstrauertag für ihre kriegsverherrlichende, revanchistische Propaganda nutzen.

Lasst uns ihnen ihr Heldengedenken und ihre pathetische Trauer um die Täter und die Kriegstoten der Wehrmacht und der SS vermiesen. Geben wir den Nazis keinen öffentlichen Raum!

Letztes Jahr wurden bei dieser Veranstaltung Journalisten als „Judenpresse“, „Judenpack“ beschimpft und „Feuer und Benzin für euch“ nachgerufen. Die Staatsanwaltschaft sah darin nicht einmal eine Volksverhetzung, erst der Generalstaatsanwalt ordnete weitere Ermittlungen auf.

Sebastian Wertmüller für das Bündnis: „Auch dieser Aufzug gehört in die lange Reihe rechter Provokationen, Bedrohungen und Aggressionen in unserer Stadt. Warum wird sowas nicht endlich untersagt?“

Bringt bitte alle Taschenlampen mit, damit wir nicht im Dunkeln stehen und den Rechten heimleuchten können.

Kein Raum für Nazis – nirgendwo!

Möchten Sie den Artikel kommentieren

Please enter your comment!
Please enter your name here

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.