Zur Kolumne „Argumente statt Gebrüll“ in der BZ

0
40

Stellungnahme der Sozialistischen Jugend – Die Falken Braunschweig zur Kolumne „Argumente statt Gebrüll“ vom 11.05.2019 in der BZ

Mit Entsetzen haben auch wir, die Sozialistische Jugend – Die Falken Braunschweig, die oben genannte Kolumne in der BZ zur Kenntnis genommen.

Im Rahmen der Veranstaltung zum Gedenken an die Opfer des Nationalsozialismus und der Erinnerung an den Tag der Befreiung sorgten „Unruhen“ für Aufsehen. Die Präsenz von Neonazis, die am Rand die teilnehmenden Menschen filmten, fotografierten und durch ihre Anwesenheit ein Gefühl von Unwohlsein auslösten, schienen keine Relevanz darzustellen. Einzig wird das Verhalten von Menschen problematisiert, die auf derartige Provokationen von rechts reagierten.

Auch wir waren anwesend! Auch wir spüren schon lange die zunehmende Bedrohung von rechts! Nicht nur durch den Angriff auf einen unserer Mitarbeiter vor ein paar Jahren oder verbalen Attacken vor unserer Eingangstür, sondern auch jetzt – sei es am 08.Mai, beim Global Marihuana March am 04.05.2019 oder bei der „Fridays For Future“- Demo am 01.03.2019.

Wir bedauern die Diskursverschiebung, die Antifaschist*innen verteufelt und den Rechten in die Hände spielt. Wir fragen uns eher, warum nur circa 30 Menschen an der Gedenkfeier in der Schillstraße teilnahmen. Und wie es tatsächlich um Erinnerungskultur steht? Denn wir nehmen Tendenzen eines zunehmenden Rechtsrucks, einerseits im politischen Diskurs, in öffentlicher Sprache und im gewalttätigem Auftreten von Faschist*innen wahr.

Wir als sozialistischer Kinder- und Jugendverband setzen uns für eine herrschaftsfreie und damit diskriminierungsfreie Gesellschaft ein. Wir wehren uns gegen menschenverachtendes Gedankengut und dazugehörige Politik!

Wir sind Antifaschist*innen!

Möchten Sie den Artikel kommentieren

Please enter your comment!
Please enter your name here

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.