„Monsanto antwortet nicht“

0
15

Am Montag 17.09.2012 wird um 19:00 Uhr im Saal des Gewerkschaftshauses der Film „Die Gen-Verschwörung“ gezeigt.

Bei der Recherche in Belgien und den USA findet der Filmemacher Manfred Ladwig eine Menge ungeklärter Fragen zur Sicherheit gentechnisch veränderten Essens, er wirft einen Blick hinter die Kulissen der Biotech-Industrie und stößt auf ein Netzwerk aus Politik und Wirtschaft bei Zulassungsverfahren. In Argentinien findet Ladwig einen bislang völlig unbeachteten Aspekt der Gentechnik: den einseitig massiven Einsatz von Pestiziden bei gentechnisch verändertem Saatgut, denn die Hersteller dieser sogenannten GMO`s sind weltweit agierende Chemieunternehmen, vor allem der amerikanische Chemieriese Monsanto. Die Recherche beleuchtet erstmals auch die wirtschaftlichen und politischen Hintergründe der Gentechnik.

Siehe auch im Handelsblatt über Monsanto

Im Anschluss diskutieren

Hans Helmut Oestmann, Slow Food Braunschweig
Andreas Riekeberg, Bündnis gegen Gentechnik
Heiner Schrobsdorff, Aktionsbündnis für ein gentechnikfreies Braunschweiger Land
Jürgen Hirschfeld, Landvolk Braunschweig

über die Situation in Europa, Deutschland und unserer Region.

Möchten Sie den Artikel kommentieren

Please enter your comment!
Please enter your name here

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.