Petition

0
175

Die „Bürgerinitiative Baumschutz“ hat eine Petition gestartet. Es geht ihr in einem Brief an die Ratsmitglieder um den Erhalt der Bäume in dem Park „Viewegs Garten“.

Die Stadt plant das gesamte Bahnhofsumfeld zu überplanen, auch um eine bessere Anbindung des Bahnhofumfeldes an die Innenstadt zu schaffen. Grundsätzlich ist das ein städtbauliche bedeutendes Vorhaben mit interessanten Möglichkeiten. Denn das Umfeld ist nicht sehr einladend, aber stadtklimatisch wichtig durch die breite Frischluftschneise Kurt-Schumacher-Str.. Frischluft, angereichert mit Vegetationskühle und Feuchtigkeit. Seit der Schlosspark für eine Kaufhalle zerstört wurde ist das besonders wichtig.

Frage: Gibt es ein stadtklimatisches Gutachen unter Berücksichtigung der Klimaprognosen? Also eine belastbare Studie, die die Enkeltauglichkeit des Vorhabens bewertet.

Aber wie immer geht es bei diesen Projekten in der Stadt um die sog. „edlen Motive“ und die „wahren Motive“. Die edlen Motive werden in der Regel offiziell genannt und zur Diskussion gestellt, die wahren werden gerne unterdrückt. Und so nehmen die Rituale ihren Lauf. Die wahren und unterdrückten Motive zu benennen ist dann immer die Aufgabe der Projekt-gegner, zumal eine Bürgerbeteiligung nur auf dem Papier existiert.

Aber was sind die wahren Motive? Na ja, wie immer: Wohnraum für Reiche und Profit für noch Reichere! Möglichst zum Bebauen von der Stadt preiswert vergeben an einen Bauträger, der dann den Bodengewinn abschöpft. Aber wahrscheinlich ist die Stadt nur noch Erfüllungsgehilfe. Die Volksbank BRAWO wird schon das Sagen haben, denn schließlich hat die in den letzten Jahren enorm investiert. Da braucht das Investment auch eine entsprechende Umgebung, um den Wert zu erhöhen. Das könnte man z. B. auch in der Öffentlichkeit diskutieren. Warum auch nicht? Die meisten Bürger würden ein solches Verhalten sogar verstehen.

So schafft die Stadt mal wieder Konfrontation. Dieses Verhalten der Stadt, das von einem Lernunwillen zeugt, ist bei den meisten Bauprojekten, bei denen Bäume gefällt werden müssen, immer wieder erlebbar. Zur Durchsetzung müssen dann morgens früh die Hundertschaften Polizei raus, um gegen viele Bürger ihre Macht zu zeigen. Welch ein Armutszeugnis! Das war beim Schlosspark so, bei der Landebahnerweiterung in Waggum, in der Jasperallee und mit Sicherheit wird es beim Viewegs Garten-Projekt auch so sein. (red)

Hier geht es zur Petition

Möchten Sie den Artikel kommentieren

Please enter your comment!
Please enter your name here

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.