Kahlschläge 2021 – Wie konnte das geschehen? – Wer trägt die Verantwortung?

1
Forstwirtschaft ganz unten – 2021 Foto: Harry Neumann/NI, Kahlschlag Montabaurer Höhe, Rheinland-Pfalz

Waldbrief 52 vom 20.11.2021

„Es war nötig, das Dorf zu zerstören, um es zu retten“
(Major Booris am Fluss Mekong vor 50 Jahren, Quelle: WELT Print vom 07.02.2008)

Mithilfe nachhaltiger Waldwirtschaft will die EU-Kommission den CO₂-Ausstoß senken. (1)

Agrarministerin Klöckner kritisiert die Pläne: zu viel Ökologie, zu wenig Holzwirtschaft, es brauche ein »Gleichgewicht« (2)

Bundeswaldministerin Julia Klöckner bleibt sich und der Linie ihres Vorgängers im Amt, Christian Schmidt, treu – ausbremsen, was in einem europaweiten Bemühen notwendig ist, um die übernutzten und weitgehend naturfernen Wirtschaftsforsten so zu entwickeln, dass sie künftig ihre ökologischen, sozioökonomischen und wirtschaftlichen Leistungen erbringen können. Julia Klöckner hat auch offenbar kein Problem damit – nur noch geschäftsführend im Amt – für Ihre Klientel blockierende Weichen zu stellen und der nächsten Bundesregierung damit einen Politikwechsel zu einer klimafreundlicheren Waldpolitik zu erschweren.

Das läuft nach bestimmten Mustern ab. Der Wissenschaftliche Beirat für Waldpolitik, unter dem Vorsitz des Prof. Dr. Jürgen Bauhus stets zu diensten, fertigt ein Gutachten, das termingerecht eintrifft und in dem die Richtigkeit der Politik der Ministerin bestätigt wird. (3)

Doch Medien entlarven die Brisanz der Vorgänge. (4)

Interessenungebundene Wissenschaft gewinnt an Dynamik. (5)(8)

Und die Gesellschaft fragt zunehmend nach der Verantwortung.

Weiter

1 KOMMENTAR

  1. Endlich kommen immer mehr Kommentare und kritische Beleuchtungen über die Bundesweiten Waldrodungen und Kalhschlage ans Tageslicht.
    So auch im Harz und um die Region Brauschweig. Meinst leicht versteckt im inneren eines Waldesgebietes (moderne Waldwirtschaft lässt zumeist den Waldrand stehen).
    Hierzu habe ich Videos im Harz gemacht von schockierenden Bildern. Wo riesige Flächen einfach weggeholzt wurden. Frisches Holz noch saftig Gelb, Rinde intakt. Ich kann mir nicht vorstellen das das alles der Borkenkäfer oder die Trockenheit gewesen sein soll, zumal das Holz abtransportiert wurde (warscheinlich zum Verkauft).
    Als Musiker und Künstler habe ich einen Teil davon zu einem intimen Sterbebegleitungs-Musikvideo zusammengeschnitten.
    Zu sehen unter https://youtu.be/_styf-IH2uQ

Möchten Sie den Artikel kommentieren

Please enter your comment!
Please enter your name here

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.