Heute vor 80 Jahren: Braunschweig und die Reichspogromnacht

0
125
Abrissarbeiten an der zerstörten Synagoge im Winter 1941. Landesmuseum Braunschweig

Denkt man heute, am Tag der Reichspogromnacht, an die brennenden Synagogen und den ursächlichen Rassismus, so ist der Weg nicht weit auch an die Synagogen heute zu denken, die inzwischen bewacht werden müssen. Man denkt an die zahlreichen Morde der Neonazis, und der sie als geistige Wegbereiter unterstützende AfD. Nicht weit ist es dann bis zur Stadt Braunschweig und den Ratsparteien, die diese AfD und ihren Bundesparteitag in der Stadt dulden.

Doch was war los vor achtizig Jahren in unserer Stadt? Geschichtlich ist diese Zeit inwischen recht gut dokumentiert. In der Öffentlichkeit wird dagegen kaum darüber diskuiert. Ein spezielles Geschichtsbild wird in unserer Stadt vermittelt. Zum Beispiel die Industriegeschichte, die Geschichte des Adels, oder die Bombennächte und der Untergang der Stadt im Bombenhagel am 14.10. 1944. Einen wichtigen Beitrag leisten die Stolpersteine in unserer Stadt. Lesen Sie über die Reichspogromnacht in Braunschweig

Möchten Sie den Artikel kommentieren

Please enter your comment!
Please enter your name here

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.