Ex-Diplomaten warnen: Trumps Iran-Strategie könnte ungewollt in einem „katastrophalen Krieg“ enden

0
66
Iranische Frauen vor dem Grabmal in dem Mausolum des Ajatolla Chomeini. Foto Uwe Meier

Die Strategie des „maximalen Drucks“ von US-Präsident Donald Trump gegen den Iran soll die iranische Wirtschaft lahmlegen und der Islamischen Republik ein neues, strengeres Atomabkommen als den Iran-Deal aufzwingen.

Doch die Verhandlungen mit dem Iran stehen still, das Land hat wieder mit Urananreicherungen begonnen — Trumps Strategie droht zu scheitern. 

Ein ehemaliger US-Verhandler, der half, den Iran-Deal von 2015 zu gestalten, sagte Business Insider: Schon ein kleiner Fehltritt könnte nun zu einem Krieg führen, den keine der beiden Seiten möchte. 

Weiter

Möchten Sie den Artikel kommentieren

Please enter your comment!
Please enter your name here

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.