Die unterschlagene Nachricht – der Kampf um Al Hudaida

0

Immer wieder gibt es massive Kritik an den Medien, weil sie die Auswahl der Themen nach Kriterien selektieren, die nur schwer nachvollziehbar sind. Besonders schwerwiegend sind die Kriege, die unserer westlichen Wertegemeinschaft zugeordnet werden und unserer sog. Verbündeten, den Emiraten und Saudi Arabien. Diese „Freunde“ beliefern wir ja sogar mit Waffen. (UM)

Es werden Informationen weitgehend unterschlagen:

Nachrichtenplattformen außerhalb der Leitmedien berichten: Im Jemen tobt seit Tagen ein verschärfter Krieg um die Stadt Al Hudaida (400.000 Einwohner im Jahr 2004). Der Hafen der Stadt ist von strategischer Bedeutung am Roten Meer und wird daher von Saudi-Arabien und den Vereinigten Arabischen Emiraten (VAE) begehrt. Dieser Kampf wird äußerst brutal von diesen Staaten geführt. Die Koalition von Saudi-Arabien und VAE werden wegen wahlloser und unverhältnismäßiger Luftangriffe im Jemen, willkürlicher Inhaftierung, Folter und Verschwindenlassen beschuldigt. Saudi-Arabien bombardiert den wichtigsten Hafen für den Import von Lebensmittel mit katastrophalen Folgen. Die Waffen dafür erhalten sie aus der USA und Westeuropa.

„Den schmutzigen Bodenkampf überlassen die Emirate … den jemenitischen Streitkräften, die keine wirklich „ordentliche, staatliche Armee“ darstellen, sondern ein Bündnis aus Gruppen und Milizen, die in vielen kritischen Berichten als Söldner dargestellt werden, die von den reichen Golfstaaten bezahlt werden.“ (Telepolis)

Der Kampf führen sie gegen die Huthis im Jemen. Diese werden ihrerseits vom Iran unterstützt.

Die Folge ist eine Humanitäre Katastrophe mit vielen zivilen Toten, „mit über 20 Millionen Hilfsbedürftigen, knapp 18 Millionen Hungernden, etwa einer Million, die möglicherweise an Cholera erkrankt sind, 13 Millionen Schutzbedürftigen, zwei Millionen Binnenflüchtlingen und 280.000 Flüchtlingen (UNHCR Yemen) gegeben hat.“ (Telepolis)

Warum hören wir fast nichts über den Krieg, etwa weil der Westen beteiligt ist?

„…die Vereinigten Staaten von Amerika, Frankreich und Großbritannien unterstützen die Militärallianz lediglich logistisch. Scheinbar ist britisches und französisches Militär jedoch auch in die jüngsten Offensive auf den Hafen verwickelt.“ (RT)

http://www.heise.de/tp/features/Jemen-Die-Befuerchtung-eines-Haeuserkampfes-in-al-Hudaida-4089529.html

http://deutsch.rt.com/der-nahe-osten/71844-jemen-vae-lassen-soeldner-verbrechen/

Möchten Sie den Artikel kommentieren

Please enter your comment!
Please enter your name here

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.