Bildungshaus Westermann – 100 Kolleg*innen im Warnstreik für Tarifvertrag

0
Warnstreik Westermann Foto: ver.di Braunschweig

Stillstand im Braunschweiger Bildungshaus Westermann. ver.di hat die Beschäftigten der Bildungshauses Schulbuchverlage Westermann Schroedel Diesterweg Schöningh Winklers GmbH für den heutigen Donnerstag zum Warnstreik aufgerufen.

Hundert Kolleg*innen sind dem Aufruf gefolgt: „Die Büros waren teilweise leer, nur die Befristeten (die wir nicht aufgerufen hatten) und wenige andere sind im Haus geblieben“, so Orhan Sat, der zuständige Gewerkschaftssekretär von ver.di.

ver.di hat den Arbeitgeber zu Tarifverhandlungen aufgefordert: Ziel ist es, dass Westermann sich den Flächentarifverträgen für Redakteurinnen und Redakteure an Zeitschriften und für Buch- und Zeitschriftenverlage anschließt.

Der Warnstreik war auf den Zeitraum 08:00 bis 13:00 Uhr befristet und fand in einem kleinen Demonstrationszug seinen Abschluss.

Orhan Sat: „Das war ein klares Signal an den Arbeitgeber: Wir haben mehrere Aktionen durchgeführt und das Thema Tarifvertrag platziert. Bisher hat das nicht gewirkt. Wenn nach dem Warnstreik immer noch kein Gesprächsangebot kommt, werden wir nachlegen!“

Möchten Sie den Artikel kommentieren

Please enter your comment!
Please enter your name here

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.