Rotbuche soll Naturdenkmal werden

0
10
Die Rotbuche auf dem Zuckerberg
Die Rotbuche auf dem Zuckerberg

Die Bürgerinitiative Baumschutz hat mit einem Schreiben an alle Fraktionen und Parteien im Rat der Stadt Braunschweig sowie die Verwaltung auf die Rotbuche zwischen Zuckerbergweg, Hamelnweg und Höxterweg aufmerksam gemacht. Der Baum ist nur Wenigen bekannt, aber ein echter Hingucker…

Sehr geehrte Damen und Herren,

wir möchten Ihr Augenmerk auf die prächtige Rotbuche auf dem Grundstück zwischen Zuckerbergweg, Hamelnweg und Höxterweg lenken. Wegen ihres Standortes ist sie allerdings bisher nur Wenigen bekannt. Dieser Baum fällt wegen seiner enormen Größe, der weit ausladenden, schön gewachsenen Krone und seines imposanten Stammes auf. Er steht auf einer großen Rasenfläche inmitten eines Karrees aus schönen Wohnhäusern. Die Szenerie stellt auch städtebaulich einen Platz dar, der zum Verweilen und zum Staunen einlädt. Für seine Größe und sein Alter macht der Baum einen sehr gesunden Eindruck, wenn auch am Stamm eine alte Narbe zu sehen ist. Obwohl er der Jahreszeit entsprechend noch keine Blätter trägt, ist sein Astwerk allein schon jetzt einen Ausflug auf den Zuckerberg wert.

Hiermit möchten wir anregen, diesen Baum in die Naturdenkmalliste der Stadt Braunschweig aufzunehmen. Diese Liste weist leider seit August 2005 wegen der Herausnahme einer der beiden Kastanien in der Bolkenhainstraße eine Lücke auf. Die Rotbuche auf dem Zuckerberg kann diese Lücke würdig schließen.

Mit freundlichen Grüßen

Gabriele Uhlmann für die BI Baumschutz

Möchten Sie den Artikel kommentieren

Please enter your comment!
Please enter your name here

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.