Noch nicht am Ziel: Vorerst kein KLIMA° vor acht bei der ARD

0

12.07.2021. Die Initiative KLIMA° vor acht hat sich am vergangenen Freitag mit Vertreter:innen der ARD zum dritten Mal zu Gesprächen über ein regelmäßiges Klimaformat in der Viertelstunde vor acht im Ersten getroffen.

Dabei hat die ARD mitgeteilt, dass die Themen Klima und Artenvielfalt ab sofort mindestens einmal die Woche innerhalb der Viertelstunde vor acht behandelt werden. Darüber hinaus wurde auf Vorschlag der ARD ein regelmäßiger Austausch mit KLIMA° vor acht über die Berichterstattung in der Viertelstunde vor acht verabredet. Anwesend waren vonseiten der ARD die Programmdirektorin Christine Strobl, ihr Stellvertreter Florian Hager, Chefredakteur der Nachrichten Oliver Köhr sowie Christoph Schmidt (NDR), Geschäftsführer Koordination Vorabend und Brigitta Mühlenbeck (WDR), Executive Producerin „Viertelstunde vor acht“.

Mit der Zusicherung einer wöchentlichen Sendung zu der Thematik in dieser Sendezeit bleibt die ARD weit hinter den Forderungen von KLIMA° vor acht. Bereits im Juni hatte der Sender angekündigt, zweimal die Woche im Rahmen der Reihe „Wissen vor acht“ Themen im Bereich „Klima und Nachhaltigkeit“ behandeln zu wollen. Trotz der guten Gesprächsatmosphäre in dem virtuellen Treffen sagt KLIMA°-vor-acht-Pressesprecher Norman Schumann: „Ein regelmäßiges Klimaformat zur besten Sendezeit scheint bei der ARD derzeit nicht möglich zu sein. Wir hätten uns mehr Weitblick und Mut von den Öffentlich-Rechtlichen gewünscht. Positiv zu sehen ist, dass die ARD auf unsere Anregung hin nun auch die Artenvielfalt stärker in den Fokus der Berichterstattung nehmen will. Das Artensterben ist ein weiteres wichtiges Thema, das stark mit der Klimakrise zusammenhängt.“

Ungeachtet der eher enttäuschenden Ergebnisse wird die Initiative weitermachen. „Die Fernsehlandschaft muss sich in Teilen neu erfinden, um diese beispiellose Krise medial zu bewältigen. Daran werden wir die ARD und alle anderen Sender weiter erinnern und gerne mit unserer Expertise unterstützen“, sagt Friederike Mayer, zweite Vorsitzende von KLIMA° vor acht e.V. 

Im Frühjahr 2022 plant die Initiative außerdem eine Anthologie zum Themenfeld „Klimakrise und Journalismus“ herauszugeben. 

Möchten Sie den Artikel kommentieren

Please enter your comment!
Please enter your name here

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.