Nachhaltiger Naturschutz bei der Rückholung der radioaktiven Abfälle aus der Asse

0

Vortrag der BGE mit Ausstellungseröffnung am 13.10.2021

Die Rückholung des Atommülls aus der Asse ist ein Problem, das unsere Region unmittelbar betrifft. Im Rahmen unserer Reihe „Forum Nachhaltigkeit“ wollen wir die Atommüllproblematik thematisieren und kritisch würdigen. Am 13.10. um 18h laden wir daher ein zum Vortrag mit anschließender Diskussion. Marco Franz von der Bundesgesellschaft für Endlagerung wird zunächst über „Nachhaltigen Naturschutz bei der Rückholung der radioaktiven Abfälle aus der Asse“ referieren. Anschließend erfolgt eine Diskussion. Ort: Ostfalia, Fakultät Recht/BELS, Salzdahlumer Str. 46/48, 38302 Wolfenbüttel

Des Weiteren weisen wir auf eine Ausstellung in unseren Räumen hin: Die Brunswick European Law School (BELS) freut sich, zu Beginn des Wintersemesters 2021/22 die Wanderausstellung #dieUNundWIR der Deutschen Gesellschaft für die Vereinten Nationen e.V. (DGVN) im Foyer des Verwaltungsgebäudes der Fakultät zeigen zu können. Am Mittwoch, den 13.10.2021 ab 16 Uhr besteht die Möglichkeit, die Ausstellung für die Öffentlichkeit in Anwesenheit des stellvertretenden Bundesvorsitzenden der DGVN, Herrn Dr. Ekkehard Griep, zu besichtigen. Um 17 Uhr erfolgt die Begrüßung durch Dekan Prof. Dr. iur. Kai Litschen, der auch langjährige, verdiente Lehrbeauftragte ehren wird.

Mit der Ausstellung wird die Arbeit und Funktionsweise der Vereinten Nationen einer breiteren Öffentlichkeit bekannt gemacht. #DieUNundWIR wurde als multimediale Ausstellung konzipiert, die Wissen rund um die VN durch Texte, Illustrationen, Fotos und Filme vermittelt. Mittels interaktiver Elemente kann die Bedeutung der Weltorganisation und die Auswirkungen ihres Handelns auf unseren Alltag erfahren werden. Unter den Titeln „Was tun die VN konkret gegen Armut und für die Wahrung der Menschenrechte?“, „Wie treten sie dem Klimawandel entgegen?“ und „Wie kann es ihnen besser gelingen, den Frieden zu sichern?“ soll über die wichtigsten Arbeitsfelder Friedenssicherung, Menschenrechte, Umwelt und Entwicklung informiert werden, heißt es im Ausstellungskonzept. #DieUNundWIR kann bis zum 29.10. besichtigt werden und gibt dem auslaufenden Jahr 2021 unter schwierigen Bedingungen einen würdigen Abschluss und soll zeigen: Die BELS ist vielfältig, international und nachhaltig!

Wir bitten um Verständnis, dass es zu kurzfristigen Änderungen besonders mit Blick auf die zulässige Teilnehmendenzahl direkt vor Ort kommen kann. Bei Einlass wird eine Kontrolle nach den so genannten „ 3G-Kriterien“ erfolgen: Teilnehmen dürfen Personen, die geimpft, genesen oder einen negativen Coronatest (durchgeführt von einer anerkannten Teststelle) nachweisen können. Die Veranstaltung wird zusätzlich über das Videosystem BigBlueButton (BBB) übertragen. Für Pressevertreter besteht die Möglichkeit, die Ausstellung bereits im Vorfeld ab dem 11.10. zu besichtigen.

Anmeldungen bitte bei Sebastian Barnstorf unter s.barnstorf@ostfalia.de. Wenn Sie virtuell über BBB teilnehmen möchten, teilen Sie es uns bitte bei der Anmeldung mit. Besichtigungstermine für die Ausstellung (die auch für Schulklassen geeignet ist) bitte ebenso im Vorfeld ausmachen. Wir freuen uns auf Sie!

Flyer

Möchten Sie den Artikel kommentieren

Please enter your comment!
Please enter your name here

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.