Mit einer Kuh quer durch Deutschland

0
35
Markus Holzmann und seine Kuh "Emmi" haben nach einer gemeinsamen Wanderung über 600 Kilometer ihr Ziel im Landkreis Peine erreicht.

Am weltweiten Ehrentag der Kuh, am 12. Juli, erreichen Markus Holzmann und seine Kuh „Emmi“ Klein Oedesse bei Peine. Der 19-jährige kommt aus Bayern und ist mit seiner dreieinhalb Jahre alten Begleiterin auf Wandertour quer durch Deutschland. Start war Ende Mai in Füssen. Heute – 600 Kilometer zu Fuß später und kurz vor dem Ziel in Berkhöpen (Landkreis Peine) – erzählt Holzmann NDR 1 Niedersachsen, warum er mit einer Kuh wandert: „Die Emmi ist neugierig und läuft auch gerne. Die will immer Neues sehen, und das kann ich ihr daheim nicht bieten.“

Erst überrascht, dann hilfsbereit

Für die Wanderung hat Landwirtssohn Markus seine Emmi gut ausgestattet – mit Schuhen für die Hufe und einem kleinen Sattel, auf dem sie Gepäck tragen kann. Übernachtet haben die beiden immer spontan – in Gärten, Scheunen, auf Wiesen oder Bauern- und Reiterhöfen. Die meisten Menschen unterwegs seien zwar erstmal überrascht, dann aber sehr hilfsbereit gewesen, erzählt Holzmann.

„Eine Kuh kann ein toller Partner sein“

„Ich will zeigen, dass eine Kuh ein genauso toller Partner wie ein Hund oder ein Pferd sein kann“, so Holzmann. Jetzt sind erstmal ein paar ruhige Tage für die Kuh und ihren Kumpel bei Bekannten (von Markus Holzmann) in der Region Peine geplant – dann geht es für Markus und „Emmi“ zurück auf den elterlichen Hof nach Bayern. Die Rückreise tritt das ungleiche Wanderduo im Transporter an.

AUCH DAS NOCH: 10 kuriose Fakten über Kühe

Möchten Sie den Artikel kommentieren

Please enter your comment!
Please enter your name here

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.