Leserbrief: Da viel, dort sehr wenig …

0

Nicht gedruckter Leserbrief zur ersten Seite des Lokalteils der BZ vom 3.06.2008.

  • Beim Ausbau des Eintracht-Stadions wird geklotzt und nicht gekleckert.
  • Artikel darunter: Tornister unterwegs nach Berlin. Allianz gegen Kinderarmut hat mehr als 1 Million Euro zusammengebracht.

11-14 Millionen sollen in die Modernisierung des städtischen Eintracht-Stadions fließen.
Das hat ein 2:0 Tor Gewinnspiel am Samstag befördert. Was stehen sich da für Zahlen gegenüber? Der Bürger bekommt mit, dass ganz schnell von Sponsoren, fünf Großen und Geld der Bürger, sehr viel, für Eintracht auf den Tisch gelegt wird.

Ebenfalls auf Sponsoren, für erst einmal ein Jahr, sind Kinder angewiesen, deren Eltern das Geld nicht mehr für die aufwendige Schulausstattung aufbringen können. Gehofft wird auf Zahlungen vom Bund.

Diese Artikel untereinander auf der einen Seite machen deutlich, wo unendlich viel Geld sitzt. Bei den Banken z.B. die unser Geld verwalten sollen. Großen Einfluss haben die Einzahler darauf nicht Die abgebildeten Politiker zum Artikel Tornister unterwegs nach Berlin ( Carsten Müller CDU, Carola Reimann SPD, Landesbischof Weber, OB. Hoffmann) zeigen sich hier barmherzig, denn sie wollen ja wiedergewählt werden. Eigentlich ist alles ganz leicht zu durchschauen. Wir lernen, das Geld ist da.

Die Spaltung der Gesellschaft macht sich auch hier deutlich.

Möchten Sie den Artikel kommentieren

Please enter your comment!
Please enter your name here

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.